• An allen Enden fester
  • OGE arbeitet mit Lkw-Herstellern zusammen
  • Verbände fordern mehr Hilfen bei Effizienz-Projekten
  • Vonovia will mehr Mieterstromanlagen bauen
  • Projektplaner von Amprion erhalten eigenes Bürogebäude
  • BEE: Energiewende braucht schnell mehr grüne Stromerzeugung
  • Aufbruch in die E-Luxusklasse mit reichlich Kilowatt
  • Feldversuch in Tamm macht Netze BW fit fürs Elektromobilität
  • Uniper klagt gegen niederländischen Kohleausstieg ohne Entschädigung
  • Netzagentur kürzt Gebotsvolumen um 250 MW
TERMINE:
Enkon 2000 mit umfassendem Kongressprogramm
Vom 29. November bis 1. Dezember wird in diesem Jahr in der NürnbergMesse die 13. Fachausstellung mit Tagung für betriebliche Energiewirtschaft stattfinden. Mit den Schwerpunkten dezentrale Erzeugung und Energiehandel ist die Enkon zum Marktplatz Energie für Zentraleuropa geworden.
 

Ein nahezu komplettes Angebot an Kraft-Wärme-Kopplung auf Motoren- und Turbinenbasis, umfassende Präsenz führender Contractoren, Energieversorger, Broker und Trader machen die nun im Jahresrhythmus stattfindende Enkon zum Abbild des liberalisierten Energiemarktes. Zu sehen sind Dienstleistungsangebote und Anlagen, Soft- und Hardware: Neben Informationstechnologien, Abrechnungs- und Zählertechnik sowie umfassenden Energiemanagement-Systemen finden die Besucher in Nürnberg weiterhin auch die "klassischen" Angebote zur rationellen Energienutzung und zum betrieblichen Umweltschutz.

Den besonderen Reiz der Enkon macht die Verzahnung der Ausstellung mit dem begleitenden Vortragsveranstaltungen, für die als fachlicher Träger die Energie & Management Verlagsgesellschaft sorgt. Diesmal bietet der Kongress "Energie Innovativ 2000", durch das von der Bayerischen Staatsregierung initiierte und finanzierte Bayerische Energie-Forum getragen, ein besonders reichhaltiges Angebot. Der Kongress wird koordiniert und organisiert durch den Projektträger des Energie-Forums, die Nürnberger Bayern Innovativ GmbH, zusammen mit den Partnern Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e. V., VDI-Gesellschaft Energietechnik, Energie & Management Verlagsgesellschaft und NürnbergMesse.

An zwei Kongresstagen informieren hochkarätige Referenten in einer Plenarveranstaltung und sechs Vortragsreihen mit mehr als 40 Vorträgen über die Themen

• Energiehandel und Risikomanagement,

• Optimierte Techniken und innovative Entwicklungen,

• Erdgaswirtschaft: Innovationen in Handel und Technik.

Nicht weniger attraktiv wird die Fachausstellung sein, bei der sich der Besucher über neue Trends bei den angebotenen Dienstleistungen und in der Technik informieren sowie Kontakte für künftige Kooperationen knüpfen kann. E&M

 

Enkon-Kongress "Energie Innovativ 2000"

29. November 2000, 9 Uhr 30 bis 12 Uhr, Plenum

Begrüßung, Ludwig Scholz, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

Bayerns Energiepolitik für die Zukunft, Hans Spitzner, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Verkehr und Technologie, München

Die leitungsgebundene Energiewirtschaft unter den Bedingungen des liberalisierten Marktes, Dr. Hans-Jürgen Budde, Geschäftsführer des VIK Verbands der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V., Essen

Perspektiven in Erdgasgewinnung, -transport und –verteilung, Prof. Dr.-Ing. Klaus Steinmann, Leiter Hauptbereich Technische Planung, Ruhrgas AG, Essen

Energiebedarf und Energiebereitstellung – Forderungen und Beiträge aus der Wissenschaft, Prof. Dr. Jochen Fricke, Vorsitzender des Vorstandes des Bayerischen Zentrums für Angewandte Energieforschung e.V., Würzburg

Das Bayerische Energie-Forum – Partner für Information und Kooperation, Prof. Dr.-Ing. habil. Josef Nassauer, Geschäftsführer der Bayern Innovativ GmbH, Nürnberg

29. November 2000, 14 bis 17 Uhr, Vortragsreihe "Optimierte Techniken und innovative Entwicklungen" A1

ZAE-Symposium – Das Forschungsprojekt Innovative Systeme und optimierte Techniken zur energetischen Gebäudesanierung ISOTEG

Moderation: Prof. Dr. Jochen Fricke, Vorsitzender des Vorstandes, Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V., Würzburg

Energetische Gebäudesanierung – neue Ansätze aus der Forschung, Dr. Andreas Beck, Projektleiter Forschungsprojekt ISOTEG, Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern), Würzburg

Solare Wandheizungen, Dipl.-Phys. Markus Zwerger, Vorsitzender Fachverband Transparente Wärmedämmung, Sto AG, Stühlingen

Baustoff Glas – sonnige Aussichten, Dr. Christoph Schmidt, Leiter Forschung und Entwicklung, Glaswerke Arnold, Merkendorf

Energieeffiziente Haustechnik, Dr.-Ing. Werner Jensch, Geschäftsführender Gesellschafter, Ebert Ingenieure München GdbR mbH, München

Funktionale, konstruktive und gestalterische Aspekte der energetischen Sanierung von Fassaden, Dr.-Ing. Werner Lang, Lehrstuhl für Gebäudetechnologie, TU München, München

29. November 2000, 14 bis 17 Uhr, Vortragsreihe "Erdgaswirtschaft: Innovationen in Handel und Technik" B1

Erdgashandel: Entwicklung von Markt und Marktplätzen

Moderation: Wolfgang F. Eschment, Vorstand Verkauf/Technik, VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft, Leipzig

Deutscher Erdgasmarkt, Harald Klein, Leiter Abteilung Gasverkauf, BEB Erdgas und Erdöl GmbH, Hannover

Internationaler Vergleich, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Sabine Stahlschmidt, WIBERA AG, Düsseldorf

Podiumsdiskussion: Neuer Rahmen für den Gasmarkt – Was steht uns bevor? Moderator: Wolfgang F. Eschment, Vorstand Verkauf/Technik, VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft, Leipzig

Diskussionsteilnehmer:

Christian Hase, Geschäftsführer, Kilowatthandel GmbH, Leipzig

Christian Heinrich, Geschäftsführer der Thyssengas GmbH, Duisburg

Dr. Klaus-Robert Kabelitz, Bereichsleiter Energie- und Volkswirtschaft, Ruhrgas AG, Essen

Rolf Sattler, Abteilungsdirektor, Solvay Deutschland GmbH, Hannover

John Thompson, Vice President E-Business, Enron Europe Ltd., London

29. November 2000, 14 bis 17 Uhr, Vortragsreihe "Energiehandel und Risikomanagement" C1

Vermarktung von KWK-Strom

Moderation: Dr. Jan Mühlstein, stellvertretender Chefredakteur Energie & Management – Zeitung für den Energiemarkt, Herrsching

Marktfähigkeit von KWK-Strom durch Zertifikathandel, Dr. Horst Meixner, Geschäftsführer der HessenEnergie, Wiesbaden

Rahmenbedingungen für die Vermarktung von KWK-Strom: Stromsteuer und Netzzugang, Knut Schrader, Geschäftsführer der BET Aachen/Leipzig

Marktchancen des KWK-Stroms in der Areal- und Objektversorgung, Heinz Ullrich Brosziewski, Geschäftsführer der energiewerkstatt Hannover

Vermarktung des KWK-Stroms im Rahmen der Vollversorgung mit Ökostrom, Johannes van Bergen, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall

Marktchancen des KWK-Stroms bei IPP-Industrieprojekten, Dr. Günter Schneider, Projektleiter, Fortum Kraftwerk Burghausen

30. November 2000, 9 bis 16 Uhr, Vortragsreihe "Optimierte Techniken und innovative Entwicklungen" A2

Brennstoffzelle und Wasserstofftechnik

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Ulrich Wagner, Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik, TU München

Energieversorgung: Dimensionen des Wandels, Dr. Gerd Eisenbeiß, DLR, Köln

Wasserstofftechnik als mögliche Basis der Energieindustrie – wirtschaftliche und energetische Aspekte, Prof. Rainer Frank Elsässer, Vorstandsmitglied der e.on Energie, München

Erdgas – Brücke zum Wasserstoff, Prof. Dr.-Ing. Christian Beckervordersandvorth, Ruhrgas AG, Essen

Brennstoffzellensysteme und –anwendungen, Prof. Dr.-Ing. Peter Martin, Alstom Power, Nürnberg

Brennstoffzellen-BHKW in Nürnberg – Erfahrungsbericht, Günter Max Meier, Vorsitzender der Studiengesellschaft Brennstoffzellen e.V., Nürnberg

Die portable Brennstoffzelle, Dr. Christopher Hebling, ISE, Freiburg

Nano–Carbonstrukturen für die Wasserstoffspeicherung – Meilensteine bei der Verbreitung der H2-Technik?, Dr. Ludwig Jörissen, Fachgebietsleiter Elektrochemische und Chemische Wasserstofftechnik, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg, Ulm

Energieträger H2 – Wege in die breite Anwendung, Dr.-Ing. Bernd Wiemann, Geschäftsführer mpe Mannesmann Pilotentwicklung, München

Vision Wasserstoff – Wie sieht die Zukunft aus?, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Wagner, Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik, TU München

30. November 2000, 9 bis 16 Uhr, Vortragsreihe "Erdgaswirtschaft: Innovationen in Handel und Technik" B2

Technisch-wirtschaftliche Aspekte der Gasdurchleitung

Moderation: Dr.-Ing. Thomas Severin, Geschäftsführer der EWAG Energie- und Wasserversorgung AG, Nürnberg

Durchleitungsmanagement, Dipl.-Ing. Ingo Miska, Prokurist, Leiter Abteilung Energiewirtschaft, THÜGA AG, München

Dispatching von Gasdurchleitung, Dipl.-Math. Helge Wolf, Leiter Bereich Dispatching/Systemplanung, Ruhrgas AG, Essen

IT-Systeme für den Erdgashandel

Moderation: Dipl.-Ing. Alfred Würzinger, VNG, Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft, Leipzig

Neue IT-Systeme für den Gashandel, Dipl.-Betrw. Andreas Kuhlmann, Sales Director Municiples, CapGemini, Ernst&Young GmbH Deutschland, Bad Homburg

Kommunikation zwischen verschiedenen IT-Systemen, Dr.- Ing. Udo Spiecker, Leiter Bereich IT-Dienste und IT-Projekte, Ruhrgas AG, Essen

Neue Technologien bei der Erdgasanwendung

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Klaus Steinmann, Direktor und Leiter Hauptbereich Technische Planung, Ruhrgas AG, Essen

Die Brennstoffzelle als neue Kraft-Wärme-Kopplung in der häuslichen und gewerblichen Anwendung, Dipl.-Ing. Guido Gummert, Leiter Marketing & Entwicklung, Hamburg Gas Consult GmbH, Hamburg

Die Energieeinsparverordnung 2000, Dipl.-Ing. Gero Frischmann, Bereichsleiter Produktmanagement, Buderus Heiztechnik GmbH, Lollar

Erdgaseinsatz im Kraftfahrzeug, Dipl.-Ing. Volker Etzbach, Bayerngas GmbH, München

30. November 2000, 9 bis 16 Uhr, Vortragsreihe "Energiehandel und Risikomanagement" C2

Börsen, Broker und Portfoliomanagement

Moderation: Fritz Wilhelm, Redaktion Marktplatz Energie – Zeitschrift für Handel, Risikomanagement und Informationstechnik in der Energiewirtschaft, Herrsching

Wie Risiken beim Stromeinkauf auf dem freien Markt entstehen und mit welchen Methoden sie zu managen sind, Pierre Chevalier, DB Energie, Frankfurt

Wie sich ein Industriebetrieb über den Energiemarkt informiert und welchen Nutzen er daraus ziehen kann, Dr. Christof Bauer, Leiter Abteilung Energiewirtschaft, Degussa-Hüls, Frankfurt

Wie ein Dienstleister zu welchen Konditionen das Portfolio-Management von Industriebetrieben und kommunalen Versorgern übernehmen kann, Dr. Josef Wolf, Geschäftsführer der pmax, Hamburg

Wie ein Broker Nachfrage bündelt und welche Vorteile für den Verbraucher entstehen, Ludwig Hagemann, Gruppenleiter Nord, Bundesverband der Energie-Abnehmer VEA, Hannover

Wie Energiehandel und -vertrieb über das Internet funktioniert und welche Chancen und Risiken dabei entstehen, Dr. Roman Dudenhausen, Mitglied des Vorstandes der ConEnergy AG, Essen

Wie sich die deutschen Strombörsen LPX (Leipzig) und EEX (Frankfurt) entwickelt haben und welchen Nutzen Stromverbraucher aus dem Börsengeschehen ziehen können, Prof. Dr. Michael Kraus, Fachhochschule Mannheim

Anmeldungen und Auskunft: NürnbergMesse, Projektleitung Kongress Energie Innovativ 2000, Tel. 09 11/86 06 0, Fax 09 11/86 06 287, www.enkon.info-web.de


 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 18.09.2000, 12:12 Uhr