• Strom etwas leichter, CO2 behauptet und Gas mit Aufschlägen
  • Erdgaspreise mit einigen Aufschlägen
  • Jenas neues Umspannwerk bekommt Schaltzellen
  • Uniper schwebt "Green Wilhelmshaven" vor
  • Netzbetreiber starten Vorstoß für standardisierte Offshore-Netze
  • 50 Hertz legt 500 Mio. Euro Anleihe auf
  • Norddeutsches Reallabor investiert 300 Mio. Euro in Wasserstoffintegration
  • Danske Commodities kommt gut durch das erste Corona-Jahr
  • HGÜ-Technik geht in die Cloud
  • Erdgas Schwaben übernimmt Maxenergy
Enerige & Management > Metering Days - Gateway für Submetering bereit
Bild: Shutterstock, Krunja
METERING DAYS:
Gateway für Submetering bereit
Der Hersteller PPC und der IT-Dienstleister BTC haben in einem gemeinsamen Projekt verschiedene Anwendungsfälle mit einem zertifizierten Smart Meter Gateway erprobt.
 
In einem ersten Schritt haben die Partner laut einer gemeinsamen Mitteilung Heizkostenverteiler des Herstellers Qundis an ein Smart Meter Gateway der Power Plus Communications AG (PPC) angebunden.

Diese senden ihre Daten über Funk an Datenlogger im Gebäude. Über die CLS-Schnittstelle des Gateways, über die sogenannte Controllable Local Systems gesteuert werden, werden die Messdaten an das CLS-Management-System der BTC Business Technology Consulting AG (BTC) weitergegeben. Durch die Anbindung des Datenloggers über die SMGW-WAN-Infrastruktur an das Backend-System können die Submetering-Daten visualisiert, weiterverarbeitet und für die Abrechnung verfügbar gemacht werden.

Dies ist möglich, da das BTC-System die Anforderungen an einen sogenannten „aktiven externen Marktteilnehmer erfüllt“, der Daten aus dem Gateway nicht nur empfängt, sondern auch weiterverarbeiten kann. Dafür sind besondere Sicherheitsvoraussetzungen zu erfüllen.
 
Mit Submetering lassen sich nach Überzeugung von PPC und BTC vielversprechende Geschäftsmodelle mit der Wohnungswirtschaft erschließen
Grafik: PPC

„Mit der Installation eines Smart Meter Gateways wird im Gebäude eine hochsichere Kommunikationsinfrastruktur geschaffen, die anschließend für unterschiedlichste Anwendungen genutzt werden kann – Submetering ist nur eine davon“, sagt Ingo Schönberg. Doch vor allem das Submetering sieht der Vorstandsvorsitzende der PPC AG als vielversprechendes Geschäftsfeld für Stadtwerke. Denn die Kombination aus Energielieferung und Submetering ermögliche es, die Kundenbindung zu stärken und weitere Dienstleistungsmodelle zu etablieren.

Bereits jetzt sei es sinnvoll und sogar häufig erforderlich, sich mit den Potenzialen der Sektorkopplung auseinanderzusetzen, meint Ingo Stolley. Dabei hat der Senior Account Manager bei BTC eine bestimmte Branche im Auge: Die Einbindung von Multi-Metering und Submetering könne die Gesamtwirtschaftlichkeit des Messsystems steigern und vor allem neue Geschäftsmodelle im Umfeld der Wohnungswirtschaft erschließen.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 08.10.2019, 13:33 Uhr