• Erdgas setzt steile Aufwärtsbewegung fort
  • Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
  • Widerstreitende Reaktionen aufs neue Klimaschutzgesetz
  • Kabinett beschließt Gesetzesnovelle mit Klimaneutralität bis 2045
  • Südlink jetzt komplett in der Planfeststellung
  • RWE Q1: Ergebnis geschrumpft, Prognose bekräftigt
  • MVV steigert Ergebnis
  • Verbund: Quartalsgewinn sinkt um 7,6 %
  • Engie verliert Steuervorteil
  • Enapter entwickelt AEM-Elektrolyseur der Megawattklasse
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Aachener Trianel managt Bochumer Ladesäulen
Bild: wellphoto, Fotolia
ELEKTROFAHRZEUGE:
Aachener Trianel managt Bochumer Ladesäulen
Die Aachener Trianel übernimmt als Dienstleister die operative Betriebsführung für die Elektroauto-Ladesäulen der Stadtwerke Bochum.
 
Das wachsende Netz ihrer Ladesäulen für Elektroautos effizienter bewirtschaften wollen die Stadtwerke Bochum. Sie übergeben deshalb den operativen Betrieb der Ladeinfrastruktur an das Stadtwerkenetzwerk Trianel in Aachen. Der Dienstleister wird umfangreiche Services von Konfiguration und Einspielen der Software für die Ladestationen, über Ferndiagnose und Entstörung bis zur Tarifpflege und zum Ladekartenmanagement übernehmen. Beschaffung und Inbetriebnahme der Ladesäulen bleiben in der Hand der Stadtwerke.

„Unsere Kunden profitieren von Servicevorteilen und komfortablen Abrechnungsmodellen“, begründen die Stadtwerke Bochum die neue Aufgabenverteilung. Aufbau und Betrieb der Ladeinfrastruktur könnten so schnell und einfach umgesetzt werden. „Die Betriebsführung von Ladeinfrastrukturen ist Teil unseres Ansatzes, komplexe und operative Prozesse für Stadtwerke zu übernehmen, die wir über die Skalierung im Netzwerk kosteneffizient und professionell abwickeln können“, heißt es bei Trianel. Das Service-Angebot sei neutral und an keinen Hard- und Softwarehersteller gebunden.

Die Zusammenarbeit kommt auch nicht von ungefähr – die Stadtwerke Bochum sind größter Gesellschafter der Trianel. Der kommunale Versorger aus dem Ruhrgebiet will im nächsten Jahr die öffentliche Ladeinfrastruktur in Bochum auf knapp 40 Normalladesäulen und mindestens fünf Schnellladesäulen ausbauen. Darüber hinaus wollen die Stadtwerke Gewerbe- und Privatkunden ein Pachtmodell für Elektro-Ladestationen anbieten.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 08.11.2017, 16:14 Uhr