• Strom: Wochenendmodus
  • Gas: Gut erholt ins Wochenende
  • Mehr Investitionen in digitale Lösungen
  • Oberverwaltungsgericht NRW rügt Mängel bei BSI-Zertifizierung
  • VBEW fordert mehr "Schlechtwetterstrom" in Bayern
  • Streit um Wasserstoff in der EU
  • Neumünster setzt ganz auf erneuerbare Energien
  • 50 Hertz drängt auf Windkraftausbau an Land und auf See
  • Thüringer Versorger bündeln Krisen-Kräfte
  • Bundesrat macht Weg frei für mehr Ladesäulen
Enerige & Management > Personalie - Alter Bekannter kehrt zu Siemens Gamesa zurück
Bild: Monster Ztudio / Shutterstock.com
PERSONALIE:
Alter Bekannter kehrt zu Siemens Gamesa zurück
Marc Becker, der mehrere Jahre lang das Deutschland-Geschäft gemanagt hat, rückt nach einer kurzen Unterbrechnung in den Konzern-Vorstand auf und verantwortet das Offshorewind-Geschäft.
 
Der Windturbinenhersteller Siemens Gamesa hat seinen Vorstand komplettiert: Marc Becker wird ab dem 1. Februar für die wichtige Offshore-Windsparte verantwortlich sein. Mit Becker kehrt ein „alter Bekannter“ zu dem Tochterunternehmen von Siemens Energy zurück. In den Jahren 2017 bis 2020 war Becker als Geschäftsführer für Deutschland sowie als Leiter des Offshore-Vertriebs und aller Offshore-Projekte für das Unternehmen (damit unter anderem auch für das Produktionswerk in Cuxhaven) tätig, das er dann Anfang dieses Jahres verlassen hatte. In den Jahren zuvor hatte Becker bereits der Führungsriege der damaligen Siemens Wind Power angehört.
 
Wieder zurück bei Siemens Gamesa: Marc Becker, dieses Mal im Konzern-Vorstand zuständig für die Sparte Offshore-Windenergie.
Bild: Siemens Gamesa

Becker wird Andreas Nauen ersetzen, der in diesem Juni zum neuen Vorstandschef von Siemens Gamesa Renewable Energy befördert worden ist. Mit Beckers Berufung hat Siemens Gamesa den vor Monaten eingeleiteten Umbau des Vorstandes abgeschlossen: Neben Nauen und Becker sollen Lars Bondo Krogsgaard (Onshore-Wind), Juan Gutierrez (Service-Geschäft) und Beatrix Puente (Finanzen) den zuletzt in die roten Zahlen abgerutschten Windturbinenhersteller wieder auf Kurs bringen.
 

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 18.11.2020, 13:26 Uhr