• Uniper klagt gegen niederländischen Kohleausstieg ohne Entschädigung
  • Netzagentur kürzt Gebotsvolumen um 250 MW
  • Andreas Wagner verlässt Stiftung Offshore-Windenergie
  • Stadtwerke Bietigheim-Bissingen starten Initiative für Ladestationen
  • Solarzellen nähern sich physikalischem Limit
  • China müsste für CO2-Neutralität viele Kohlemeiler abschalten
  • Geschmolzene Atomträume
  • Esslingen startet gemeinschaftliches Solarprojekt
  • Gutes Zeugnis für das ETS
  • Die wichtigsten Länder bei neuinstallierter Windkraftleistung
Enerige & Management > Regenerative - Belectric errichtet Solaranlage für Vollhybrid-Kraftwerk
Bild: K-U Haessler / Fotolia
REGENERATIVE:
Belectric errichtet Solaranlage für Vollhybrid-Kraftwerk
Der niederländische „Energiepark Haringvliet Zuid“ von Vattenfall soll aus einem Windpark (22 MW), einem Batteriespeicher (12 MW) sowie einer Photovoltaikanlage (38 MW) bestehen.
 
Für die Errichtung, Inbetriebnahme und Wartung der Solarfläche, die sich über 30 Hektar erstreckt, wird der deutsche Solarspezialist „BELECTRIC“ verantwortlich sein. Das geht aus einer Unternehmensmitteilung hervor. Der Baubeginn ist bereits erfolgt.

Das Hybrid-Kraftwerk zur Erzeugung und Speicherung erneuerbarer Energien entsteht rund 30 Kilometer südwestlich von Rotterdam auf der Insel Goeree-Overflakkee in der Provinz Süd-Holland.

„Die Niederlande sind nicht nur einer der dynamischsten Solarmärkte in Europa zur Zeit, sondern auch einer der innovativsten“, erklärt Ingo Alphéus, Vorsitzender der Geschäftsführung der Belectric Solar & Battery GmbH. Der Solarpark ergänze das Erzeugungsprofil des Windparks so, dass deutlich weniger Spitzen auftreten. Kombiniert mit dem Batteriespeicher entstehe ein Grünstrom-Großkraftwerk, das gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung des Stromnetzes leiste.

Die sich gut ergänzenden Erzeugungsprofile von Wind und Solar verringerten die Belastung des Stromnetzes gegenüber einer einzigen Erzeugungstechnologie, so Claus Wattendrup, Bereichsleiter bei Vattenfall. Das führe zu einer effizienteren Nutzung der Netzinfrastruktur. Darüber hinaus verringerten sich die Kosten für den Netzanschluss im Vergleich zu Stand-alone-Anlagen deutlich, was wiederum dem Verbraucher zugute komme.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 25.05.2020, 14:41 Uhr