• Windauktion mit mehreren Wermutstropfen
  • Wenig Wind und steigende Gaspreise schieben Strom aufwärts
  • Stiftung für internationalen Markthochlauf gegründet
  • Grüne bestätigen ihr Wahlprogramm
  • Wuppertal wieder in der Gewinnzone
  • Schlüssel Spark funktioniert ohne Batterie
  • EWE mit Kurs auf Klimaneutralität
  • VNG Gründungsmitglied bei H2Global
  • Stadtwerke Krefeld ziehen erfreuliche Bilanz
  • Energiesparen durch Gebäudesanierung
Enerige & Management > Telekommunikation - Hamm baut Glasfasernetz aus
Bild: kirill_makarov/Shutterstock
TELEKOMMUNIKATION:
Hamm baut Glasfasernetz aus
Gemeinsam mit dem Telekommunikationsunternehmen Helinet werden die Stadtwerke Hamm rund 3 500 Haushalte und 275 Unternehmen mit direkten Glasfaseranschlüssen versorgen.
 
Die lokale Bietergemeinschaft habe den Zuschlag für die Versorgung der sogenannten „weißen Flecken“ erhalten, meldet das kommunale Telekommunikationsunternehmen Helinet Telekommunikation GmbH. Mit dem Breitbandausbau soll ein hochwertiges FTTB-Netz aufgebaut werden, bei dem die Glasfaserkabel bis in die einzelnen Gebäude geführt werden. Derzeit laufe noch die Feinnetzplanung, im Anschluss solle mit den Tiefbaumaßnahmen begonnen werden. Den Angaben zufolge soll das Glasfasernetz Ende 2021 vollständig in Betrieb genommen werden und dann Übertragungsraten von zunächst 400 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) für Privatkunden und 1 000 Mbit/s für Unternehmen bieten.

Für den Breitbandausbau in Hamm sollen Fördermittel in Höhe von rund 25 Mio. Euro vom Bund nach Westfalen fließen, die endgültige Förderzusage mit der exakten Fördersumme wird aber erst nach der Prüfung durch die Bundesnetzagentur bekannt gegeben. Das Breitbandprojekt hatte sich laut lokalen Medienberichten um ein Jahr verzögert. Allein das Bieterverfahren in der Ausschreibung hatte danach rund zwei Jahre gedauert, weil neben dem Breitbandcheck auch noch weitere Bedarfe ermittelt wurden.

Der Telekommunikationsanbieter Helinet versorgt seit 1999 Menschen in den Städten und Gemeinden Ahlen, Bergkamen, Bönen, Fröndenberg, Hamm, Kamen, Lünen, Soest, Unna, Werl, Werne und Wickede mit Kommunikationsdiensten, betreibt dazu ein eigenes 350 km langes Glasfasernetz und vertreibt weitere Telefon- und Internetanschlüsse auf Basis der VDSL-Technologie über das klassische kupferbasierte Telefonnetz der Telekom.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 19.03.2019, 09:39 Uhr