• Strom: Korrektur beim Kalenderjahr
  • Gas: Seitwärts-Tendenzen
  • Globaler Klimaschutz unzureichend
  • Fehlende Richter könnten Windkraftausbau bremsen
  • "An den heutigen Strukturen festzuhalten, würde uns viel Geld kosten"
  • Sicherungssysteme haben Blackout verhindert
  • In neun Schritten zur treibhausgasneutralen Verwaltung
  • Wie sage ich es meinem Kunden
  • Thüringer Versorger beteiligt sich an Internetdienstleister
  • Bundeswirtschaftsministerium nimmt Wärmewende ins Visier
Enerige & Management > Regenerative - Menschen wollen schnelle und vollständige Energiewende
Bild: K-U Haessler / Fotolia
REGENERATIVE:
Menschen wollen schnelle und vollständige Energiewende
Fast 90 % der Menschen in Nordrhein-Westfalen wollen, dass die Energiewende so schnell wie möglich umgesetzt wird. Das geht aus einer Umfrage hervor, die im August stattgefunden hat.
 
Wie eine telefonische Befragung des Landesverbandes Erneuerbare Energien (LEE) unter rund 1.000 Wahlberechtigten ergab, sprechen sich 87 % dafür aus, die Energiewende so schnell wie möglich und vollständig herbeizuführen.

LEE-Geschäftsführer Christian Mildenberger: „Das gibt all jenen Rückenwind, die die Energiewende wirklich voranbringen wollen und es ist ein klarer Auftrag an die Politik, die Erneuerbaren auszubauen. Wer stattdessen die Bürger vorschiebt, um die Windenergie einzuschränken, ist auf dem Holzweg.“ Zum Streit um die Windkraft-Abstandsregeln erklärte Mildenberger, die Ergebnisse der Befragung zeigten, dass mehr Akzeptanz nicht allein über Abstände erreicht wird: Für über die Hälfte der Befragten (52 %) sei günstiger Anwohnerstrom das wirksamste Mittel für eine positive Einstellung zur Windenergie. Das gelte auch, wenn ein Teil der Einnahmen sozialen Einrichtungen und Vereinen vor Ort zugutekomme.

Der hohe Zustimmungsgrad erstreckt sich über alle Altersgruppen und Regionen des Landes. Besonders hoch ist der Anteil bei den 16 bis 24-Jährigen: 92 % sind in dieser Altersgruppe dafür, die Energiewende schnellstmöglich zu realisieren. Auch Bürger, die bereits in der Nähe einer Windenergieanlage leben, befürworten mit großer Mehrheit (84 %) einen zügigen Umstieg und einen weiteren Ausbau der Windenergie.

Mit Blick auf Wasserstoff zeigen die Umfrageergebnisse, dass den Befragten regionale Wertschöpfung, lokale Arbeitsplätze und eine größere Unabhängigkeit von Energieimporten zentrale Anliegen sind. 83 % sprechen sich dafür aus, grünen Wasserstoff vorrangig in Deutschland zu produzieren, selbst wenn dafür ein stärkerer Zubau von Wind- und Solarenergie notwendig wird als bislang angenommen.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 02.09.2020, 14:33 Uhr