• Kaum Bewegung bei Strom und Gas, CO2 etwas schwächer
  • Mehr Flächen für Windturbinen durch weniger Drehfunkfeuer
  • Stromerzeugung und Agraranbau in einem
  • Gasag-Gruppe visiert klimaneutrale Zukunft an
  • Diese Plattform ist "ein bisschen zu früh gekommen"
  • Batterierecycling mit Hindernissen
  • Mehr Strom aus fossilen Energieträgern im ersten Quartal 2021
  • "Wir müssen jetzt Gas geben!"
  • Das Jahrzehnt wird deutlich wärmer
  • RWE startet Bau von 1,4-GW-Windpark
Enerige & Management > Wirtschaft - Mit Windstrom zum Wasserstoff
Bild: E&M
WIRTSCHAFT:
Mit Windstrom zum Wasserstoff
Das Start-up „Wind to Gas Energy“ aus Brunsbüttel errichtet im örtlichen Industriepark des Polymer-Unternehmens Covestro eine Elektrolyse-Anlage.
 
Im Sommer dieses Jahres soll die Anlage mit einer Leistung von 2,4 MW in Betrieb gehen. Sie wird in zwei Containern untergebracht sein, in denen Wasser mit Hilfe von Windstrom in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten wird. Bereitgestellt wird die elektrische Energie vom eigenen benachbarten 15-MW-Windpark. Bis zu 450 Norm-Kubikmeter Wasserstoff pro Stunde soll der neue Elektrolyseur produzieren können.

„Die Anlage kann durch die Protonen-Austausch-Membran extrem dynamisch gefahren werden“, erklärt Tim Brandt, Geschäftsführer und Gesellschafter von Wind to Gas Energy. „So können wir sehr schnell auf Veränderungen der Netzauslastung reagieren.“

Der am Covestro-Standort gewonnene Wasserstoff soll vorrangig vor Ort ins Erdgas-Netz eingespeist werden. Die technischen Voraussetzungen dafür werde die Schleswig-Holstein Netz AG mit dem Bau einer Verdichtungs- und Einspeisestation schaffen, heißt es in einer Mitteilung der Projektpartner.

Nach Angaben von Simon Brinkmann, Leiter des Industriepark Marketings bei Covestro, habe sich auch die Initiative H2-Mobility auf Betreiben von Wind to Gas Energy für Brunsbüttel als Standort einer neuen Wasserstoff-Tankstelle für PKW ausgesprochen.

Das Projekt in Brunsbüttel ist Teil der Norddeutschen Energiewende NEW 4.0 und wird bis Ende 2020 vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.
 

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 20.07.2018, 16:58 Uhr