• Strom: Weniger Wind pusht den Day Ahead
  • Gas: Märkte kaum verändert
  • Entspannung im Streit um Nord Stream 2
  • Industrie schätzt Stadtwerke als Ladeinfrastruktur-Partner
  • Wintershall-Dea schreibt 2020 rote Zahlen
  • Keine Technologien politisch ausschließen
  • Avacon testet Erneuerbaren-Einbindung ins Verteilnetz
  • Schwerte stundenlang ohne Strom
  • Iberdrola steigert Gewinn trotz Umsatzrückgang
  • Teag beginnt Ankauf von Öko-Strom
Enerige & Management > Wasserstoff - Neues Forschungsnetzwerk für Wasserstoff
Bild: Fotolia
WASSERSTOFF:
Neues Forschungsnetzwerk für Wasserstoff
Das Forschungszentrum Jülich ist Projektträger für ein weiteres Forschungsnetzwerk rund um das Thema Wasserstoff.
 
Mit dem neuen Forschungsnetzwerk „Wasserstofftechnologien“ will die Bundesregierung nach Angaben des Projektträgers den Austausch der Wasserstoff-Energieforschung fördern. Das Netzwerk wird von Jülich aus im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) betreut. Es ist Teil des 7. Energieforschungsprogramms. Die digitale Auftaktveranstaltung dafür soll am 30. September stattfinden.

An dem Netzwerk sind wegen der ressortübergreifenden Bedeutung des Themas Wasserstoff auch die Bundesministerien für Verkehr (BMVI) sowie für Bildung und Forschung (BMBF) beteiligt. In dem Forschungsnetzwerk sollen sich Expertinnen und Experten aus Industrie, Hochschulen und Forschungsinstituten zu Themen der Wasserstofferzeugung, des sicheren Transports und zu Fragen der Nutzung des Energieträgers austauschen.

Der Fokus der Arbeiten soll auf der anwendungsnahen Energieforschung und dem Transfer des Wissens in die Praxis liegen. Auch sektorübergreifende Arbeiten in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr will man vorantreiben.

Anmeldungen für das Forschungsnetzwerk sind laut Projektträger Jülich ab sofort möglich über die neu eingerichtete Internetseite des Forschungsnetzwerks   Wasserstoff. Die Auftaktveranstaltung am 30. September soll digital durchgeführt werden. Vorgesehen sind Beiträge der drei beteiligten Ministerien BMWi, BMVI und BMBF.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 21.09.2020, 13:48 Uhr