• Kaum Bewegung bei Strom und Gas, CO2 etwas schwächer
  • Mehr Flächen für Windturbinen durch weniger Drehfunkfeuer
  • Stromerzeugung und Agraranbau in einem
  • Gasag-Gruppe visiert klimaneutrale Zukunft an
  • Diese Plattform ist "ein bisschen zu früh gekommen"
  • Batterierecycling mit Hindernissen
  • Mehr Strom aus fossilen Energieträgern im ersten Quartal 2021
  • "Wir müssen jetzt Gas geben!"
  • Das Jahrzehnt wird deutlich wärmer
  • RWE startet Bau von 1,4-GW-Windpark
Enerige & Management > Contracting - Strom für den Heimathafen
Bild: REDPIXEL.PL / Shutterstock.com
CONTRACTING:
Strom für den Heimathafen
In ihrem Mieterstromprojekt Heimathafen Husum versorgen die Stadtwerke Husum zwölf altersgerechte Wohneinheiten plus Arztpraxis mit Strom, Wärme und Mobilität.
 
Der „Heimathafen“, ein Mehrfamilienhaus mit Wohnungen und mit medizinischer Versorgung im Erdgeschoss, ist nach Aussage der Stadtwerke Husum auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten, die sich fürs Alter einrichten. Die Stadtwerke bieten in dem Gebäude Mieterstrom aus dem hauseigenen BHKW sowie eine Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge an.
 
Den Wärmebedarf des Gebäudes von 90 000 kWh jährlich decken seit Frühjahr 2019 ein erdgasbetriebenes BHKW mit 5 kW elektrischer Leistung sowie ein Spitzenlastkessel. Zwei Pufferspeicher mit insgesamt 1 800 Liter Volumen erhöhen die Effizienz der Anlage.
 
KWK für rasche Emissionsminderung
 
Das Blockheizkraftwerk soll mehr als 60 % des erwarteten Strombedarfs des Hauses decken. Der Strom wird von den Stadtwerken an die Mieter verkauft; fast alle Mieter des Gebäudes haben sich für das Angebot entschieden. Durch den Wegfall der netzgebundenen Belastungen sowie der KWK-Umlage, der Stromsteuer und der Konzessionsabgabe ist für sie der Strompreis attraktiv.
 
Mehr als 320 angeschlossene Kunden erwärmen die Stadtwerke in der nordfriesischen Stadt nach ihren Angaben bereits mit dezentralen BHKW-Anlagen, darunter mehrere Schulen, das Husumer Nordfrieslandmuseum und das Hallenbad. „Kraft-Wärme-Kopplung ist für uns ein Baustein, um möglichst rasch nachweisliche Emissionseinsparungen zu generieren, die wir im Kampf gegen den Klimawandel brauchen“, betont Benn Olaf Kretschmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Husum.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 05.11.2019, 14:09 Uhr