• EDG mit "Blauer Energie" unterwegs
  • Wechsel an der Spitze von Lekker Energie
  • BDEW fordert Nachbesserungen für KWK, Erneuerbare und Wasserstoff
  • Förderprogramm für Contracting-Beratung
  • Wie weiter mit der Energiewende?
  • "Die Palette der möglichen Anwendungen ist riesig"
  • Zahl der Pkw in Deutschland nach Antriebsart
  • E-Flitzer als Publikumsattraktion
  • Paris und Berlin wollen Exportfinanzierung grüner machen
  • Strom fester, CO2 leichter und Gas uneinheitlich
Enerige & Management > Windkraft Onshore - Berliner Stadtwerke setzen auf Windkraft
Bild: Fotolia.com, DeVIce
WINDKRAFT ONSHORE:
Berliner Stadtwerke setzen auf Windkraft
Einen 31-MW-Windpark bauen die Berliner Stadtwerke im benachbarten Bernau. Die Fundamente sind bereits gegossen, Anfang 2021 sollen die neun Anlagen in Betrieb gehen.
 
Die Stadtwerke steigern damit ihre Windkraftkapazität von 20,4 MW um das Zweieinhalbfache, heißt es in einer Mitteilung des Versorgers. Danach kam der Zuschlag der Bundesnetzagentur für das Projekt erst im September 2019, drei Wochen später wurde der Auftrag an den Windanlagenhersteller Vestas erteilt. Nach dem Baustart im Februar sind jetzt bereits die Fundamente fertig. Auch der Neubau eines 110-kV-Umspannwerks ist Teil des Vorhabens. Die Investitionssumme wird mit 38,7 Mio. Euro angegeben.

Berlins Energiesenatorin Ramona Pop erklärte dazu, dass auch im Kampf gegen Corona die Energiewende nichts von ihrer Dringlichkeit verloren habe. Durch den Windpark werde man 30.000 Tonnen CO2 im Jahr einsparen. Brandenburgs Umweltminister Axel Vogel sprach im Zusammenhang mit dem Genehmigungsverfahren von einer vertrauensvollen Kooperation mit den benachbarten Gemeinden.

Kerstin Busch, Geschäftsführerin der Berliner Stadtwerke, hob hervor, dass Windkraftanlagen bei dem Unternehmen auch in Zukunft eine Rolle spielen würden. Schon heute versorge man 20.000 Haushalte mit klimafreundlichem Windstrom. Aktuell besitzt der Berliner Versorger vier Windräder, darüber hinaus ist er an einem regionalen Windpark der EnBW beteiligt. Aktuell ist ein weiteres Projekt mit drei Anlagen bei Stahsdorf südlich von Berlin in Planung.

 

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 24.04.2020, 12:41 Uhr