• Wechsel an der Spitze von Lekker Energie
  • BDEW fordert Nachbesserungen für KWK, Erneuerbare und Wasserstoff
  • Förderprogramm für Contracting-Beratung
  • Wie weiter mit der Energiewende?
  • "Die Palette der möglichen Anwendungen ist riesig"
  • Zahl der Pkw in Deutschland nach Antriebsart
  • E-Flitzer als Publikumsattraktion
  • Paris und Berlin wollen Exportfinanzierung grüner machen
  • Strom fester, CO2 leichter und Gas uneinheitlich
  • DEW21 steigert Ergebnis
Enerige & Management > KWK - BHKW-Ranking: Erdgas vor Biogas
Bild: Fotolia.com, XtravaganT
KWK:
BHKW-Ranking: Erdgas vor Biogas
Im deutschen Markt hat der gestiegene Absatz an Erdgas-BHKW den rückläufigen Verkauf von Biogas-BHKW im Jahr 2012 nicht ganz ausgleichen können. Dies wird den BHKW-Anbietern aber voraussichtlich 2013 gelingen.
 
Noch kurz vor Redaktionsschluss kam der letzte Fragebogen an: Damit enthält das BHKW-Ranking in diesem Jahr Daten von 31 BHKW-Anbietern zum Absatz im deutschen Markt: Vier Übersichten (nach der Gesamtleistung, der Modulzahl, der Leistung der fossilen und der der biogenen BHKW aufgeteilt) zeigen die tatsächliche Entwicklung im Jahr 2012, drei Tabellen (nach der Gesamtleistung und der Leistung der fossilen sowie der biogenen BHKW aufgeteilt) basieren auf der Prognose der Unternehmen für 2013.

Bereits seit 1999 veröffentlicht Energie & Management das BHKW-Ranking; im Jahr 2005 hat das Öko-Institut die jährliche Datenerhebung, die auch vom Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK) unterstützt wird, übernommen und erweitert. Ermittelt werden nach Brennstoffarten und Leistungsklassen differenzierte Absatzzahlen für BHKW im deutschen Markt sowie die Exporte aus Deutschland, die für den unteren KWK-Leistungsbereich eine Lücke in der amtlichen Statistik schließen. Für die anonymisierte Auswertung des Öko-Instituts zur differenzierten Entwicklung des BHKW-Marktes konnten Angaben von 32 Unternehmen berücksichtigt werden.

Die Schweinfurter SenerTec Kraft-Wärme-Energiesysteme GmbH hat zwar wie im Vorjahr ihre Daten dem Öko-Institut gemeldet, ihre unternehmensbezogene Auswertung wegen kartellrechtlicher Bedenken aber nicht freigegeben. Damit fehlt im E&M-Ranking gerade der Hersteller, der bei der Zahl der abgesetzten Module in der Vergangenheit durchgehend den Platz 1 besetzt hatte.

Neu an der Umfrage haben sich Bayern BHKW GmbH aus Dorfen, Burkhardt GmbH aus Mühlhausen in der Oberpfalz, Dreyer & Bosse Kraftwerke GmbH aus Gorleben und H.G.S. GmbH & Co. KG aus Krefeld beteiligt (siehe auch Kasten „Die Neuen im BHKW-Ranking“). Dafür fehlen zwei Unternehmen: Die Offenbacher sanevo home energy GmbH & Co. KG wurde durch die Pleite des spanischen Herstellers von Whispergen-BHKW EHE in die Insolvenz gerissen. Die UPB GmbH ist weiter im Markt aktiv, hat aber diesmal ihre Absatzzahlen nicht zur Verfügung gestellt.
Bei den erfassten Unternehmen handelt es sich fast ausschließlich um Hersteller und Lieferanten von Motoren-BHKW. Lediglich die Aachener E-Quad Power Systems GmbH als Vertriebspartner von Capstone baut ihre BHKW mit Mikro-Gasturbinen.
 
2012 mit Licht und Schatten
 
Bereits die im vergangenen Jahr abgegebene Prognose (siehe E&M vom 1. November 2012, Seite 17 „BHKW-Ranking: Wellenreiten“) hat gedämpfte Erwartungen an das Jahr 2012 gezeigt, die sich nun bestätigt haben: Den massiven Einbruch im Biogasbereich konnten die meisten Unternehmen nicht ganz durch Zuwächse bei Erdgas-BHKW kompensieren. Deshalb überwiegen in der Tabelle 1, die das BHKW-Ranking 2012 nach elektrischer Leistung zeigt, bei der Differenz zwischen 2012 und 2011 die negativen Vorzeichen.

Spitzenreiter im deutschen Markt bleibt die Mannheimer MWM (die ab dem 1. November als Caterpillar Energy Solutions GmbH firmiert). Der Absatzrückgang um 46 MW (−16 %) resultiert aus einem Zugewinn bei fossilen BHKW von 17 MW (+22 %) und einem Verlust bei Biogas-BHKW von 63 MW (−31 %). Mit deutlichem Abstand folgt auf Platz 2 (Vorjahr Platz 3) GE Jenbacher. Der Tiroler Hersteller hat im vergangenen Jahr den Absatz der fossilen BHKW in Deutschland mehr als verdoppelt. Dem Plus um 65 MW (+123 %) steht ein Minus von 97 MW (−70 %) bei Biogas-BHKW gegenüber, woraus ein Minus von 32 MW (−18 %) resultiert. Um eine Position ist 2G Energy vorgerückt; die neue Nummer 3 hat allerdings in Deutschland einen Absatz von 79 MW (−43 %) verloren, hinter dem ein Plus von 10 MW (+34 %) bei fossilen BHKW und ein Minus von 89 MW (−58 %) bei Biogas-BHKW steckt. Um zwei Treppchen ist die MTU Onsite Energy mit minus 120 MW (−60 %) auf Rang 4 abgerutscht, die – anders als fast der gesamte Wettbewerb – in beiden Teilmärkten verloren hat. Neu auf Platz 5 ist die nur im Markt für fossile BHKW tätige AGO, die sich mit einem Plus von 25 MW (+159 %) gleich um zehn Ränge verbessert hat.

Einen anderen Blickwinkel auf den deutschen BHKW-Markt zeigt die Tabelle 2 mit dem Ranking 2012 nach abgesetzter Modulzahl. Auf Platz 1 bleibt mit einem Plus von 44 % der Heiztechnikspezialist Vaillant – möglicherweise aber nur deshalb, weil sich SenerTec, der Spitzenreiter der vergangenen Jahre, am Ranking nicht mehr beteiligt. Mit unveränderter Anzahl in Deutschland abgesetzter Module hat sich die dänische EC Power auf Rang 2 verbessert, weil der Wettbewerber 2G Energy mit −49 % auf Platz 3 abgestiegen ist. Einen kräftigen Satz vom 13. auf den 4. Rang machte mit +86 % die zu Viessmann gehörende ESS. Ein um 6 % geringerer Absatz reichte LichtBlick, von Platz 7 auf Platz 5 aufzusteigen.

Die Zahlen lassen die erste Interpretation zu, dass es einen Aufschwung im kleinen Leistungsbereich gegeben hat, während im oberen Leistungssegment das Marktvolumen zurückgegangen ist. Genauere Erkenntnisse wird die differenzierte Auswertung nach Leistungsklassen und eingesetzten Brennstoffen des Öko-Institutes bringen.

Tabelle 3 zeigt die Entwicklung des Absatzes von fossilen BHKW, wobei auf eine Differenzierung nach einzelnen Brennstoffen verzichtet wurde. Erdgas dominiert, Flüssiggase spielen nur eine untergeordnete Rolle, neue BHKW für Heizöl und Diesel werden kaum noch geordert. Das Ranking 2012 in diesem Segment weist einige deutliche Zuwächse aus, aber auch einzelne nicht minder spektakuläre Einbrüche. Die Spitzenposition nimmt diesmal dank eines Plus von 65 MW (+123 %) GE Jenbacher (Vorjahr Platz 3) ein. Mit einem Zuwachs um 17 MW (+22 %) hält die MWM den Platz 2. Auf Rang 3 rutscht vom 1. Platz im Vorjahr die MTU Onsite Energy, deren Absatzrückgang mit 95 MW (−58 %) aus dem Rahmen fällt. Auf Platz 4 steigt von Platz 10 die AGO mit einem ungewöhnlichen Plus von 255 %. Knapp dahinter landet auf Rang 5 (Vorjahr: Rang 4) mit einem Plus von 34 % die 2G Energy.

Den Absatz biogener BHKW im deutschen Markt in 2012 zeigt die Tabelle 4, wobei es sich fast ausschließlich um Biogas-BHKW handelt. Flüssige biogene Brennstoffe spielen bei Neuanlagen keine Rolle mehr. In diesem Segment haben – mit wenigen Ausnahmen – die Unternehmen aufgrund der Veränderungen der EEG-Förderung Absatzrückgänge hinnehmen müssen. Die einzelnen Hersteller hat die Marktschwäche unterschiedlich stark getroffen. Mit einem Absatzminus von „nur“ 31 % kann sich die MWM am Spitzenplatz halten, weiterhin gefolgt von 2G Energy (−58 %). GE Jenbacher verbessert sich trotz der 70 % Absatzrückgang von Rang 4 auf Rang 3, weil Schnell mit −75 % von Rang 3 auf Rang 5 abgerutscht ist. Damit steigt auch Elektro Hagl mit −61% um eine Stufe auf Platz 4.
 
Prognose 2013: Aufschwung bei Erdgas, Konsolidierung bei Biogas
 
Optimistisch fällt die Prognose der Unternehmen für die Absatzzahlen im laufenden Jahr in den Tabellen 5, 6 und 7 aus. Gute Zuwächse werden im deutschen Markt der fossilen BHKW erwartet, bei Biogas-BHKW zeichnet sich eine Konsolidierung mit einer leichten Tendenz nach oben ab. Davon profitieren die einzelnen Unternehmen aber in unterschiedlichem Umfang.

Im Gesamtranking 2013 (Tabelle 5) gibt es einen Positionstausch auf den ersten beiden Plätzen. Der neue Spitzenreiter ist mit einem Absatzzuwachs von 18 % GE Jenbacher, während MWM einen Rückgang von 23 % hinnehmen muss und damit auf Rang 2 absteigt. Von Platz 7 auf Platz 3 schnellt Schnell mit einem Absatzzuwachs von beachtlichen 172 % hoch. Damit steigen 2G Energy (−6 %) und MTU Onsite Energy (+21 %) jeweils um einen Platz ab. Der Anlagenbauer AGO, die Nummer 5 des Jahres 2012, verliert 26 % seines Absatzes und rutscht auf Rang 10 ab.

Im Ranking der fossilen BHKW (Tabelle 6) bleiben 2013 die drei Spitzenplätze unverändert besetzt: GE Jenbacher (+28 %) folgt MWM (+32 %) und MTU Onsite Energy (+15 %). 2G Energy (+34 %) steigt um einen Platz auf Rang 4, auch weil AGO mit einem Absatzrückgang von 26 % von diesem Rang auf Platz 7 zurückgefallen ist. Platz 5 sichert sich diesmal die Viessmann-Tochter ESS (+16 %), die um zwei Plätze aufsteigt. Den gleichen Sprung schafft auch Bosch KWK Systeme (+28 %). Die Zahlen lassen vermuten, dass die verbesserten Fördersätze des KWK-Gesetzes nun auch im mittleren und oberen BHKW-Leistungssegment wirken.

Einen neuen Spitzenreiter gibt es auch beim Ranking 2013 der biogenen BHKW: Die Schnell Motoren AG ist von Platz 5 aufgestiegen. Mit einem Absatzzuwachs von 172 % hat der Spezialist für Zündstrahlmotoren, der neuerdings aber auch Otto-Gasmotoren einsetzt, einen Teil seines Einbruchs von 2012 ausgeglichen, allerdings den Absatz des Rekordjahres 2011 noch nicht wieder erreicht. Mehr oder weniger gerupft wurden hingegen die Unternehmen, die die folgenden Plätze einnehmen: MWM (−60 %) und 2G Energy (−31 %) sind jeweils um einen Platz auf Rang 2 beziehungsweise Rang 3 abgestiegen. Stabil auf Platz 4 blieb Elektro Hagl (−3 %), von Platz 3 auf Platz 5 ist GE Jenbacher (−10%) abgestiegen.

Das BHKW-Ranking bildet die Präsenz der Unternehmen im deutschen Markt ab. Die jeweilige Marktgröße kann man aber nicht durch die einfache Addition der Absatzzahlen der Unternehmen ermitteln. Dies liegt daran, dass manches BHKW in mehreren Auftragsbüchern aufgeführt wird, bevor es an den Kunden ausgeliefert wird: Ein BHKW-Hersteller fertigt das Grundmodul aus Motor und Generator, das von einem Packager zu einem kompletten Aggregat mit Wärmenutzung, Stromverteilung und Steuerung ergänzt und dann von einem Anlagenbauer in einem Heizhaus oder im Container aufgestellt wird. Solche Doppelzählungen rechnet das Öko-Institut bei seiner Auswertung heraus.

 
Die Neuen im BHKW-Ranking
 
Die Bayern BHKW GmbH aus Dorfen im Landkreis Erding bei München ist aus der 1921 gegründeten Firma Niedermeier entstanden, die bereits 1984 ihre erste Stromerzeugungsanlage mit einem MAN-Gasmotor gebaut hatte und in den 1990er Jahren in den damals boomenden Markt für Biogas- und Pflanzenöl-BHKW eingestiegen ist. Derzeit bietet das Unternehmen Blockheizkraftwerke für den Betrieb mit Erdgas, Biogas, Deponie- und Klärgas in Modulbauweise mit bis zu mehreren Megawatt elektrischer Leistung an. Das Standardlieferprogramm bedient eine Leistungsspanne von 65 bis 400 kW. Für den Bau der eigenkonstruierten Kompaktmodule werden MAN-Motoren verwendet (www.bayernbhkw.de   ).
 
Die Firmengeschichte der Burkhardt GmbH begann 1879; aus einer kleinen Dorfschmiede ist ein international agierendes Unternehmen mit Firmenhauptsitz in Mühlhausen in der Oberpfalz und mit Niederlassungen in Dresden, Berlin, Borkheide, Ladbergen und Bozen entstanden. 2005 wurde das Tätigkeitsfeld auf die Energietechnik ausgeweitet, wozu die Herstellung und die Entwicklung eigener Produkte wie Pflanzenöl-BHKW im Leistungsbereich von 150 bis 260 kW und Holzpelletvergaser gehören. Als Referenz wird auf die Anlage in Ladbergen (Nordrhein-Westfalen) der Münsterland Energy GmbH verwiesen, die aus zwölf Holzpelletvergasern und BHKW-Modulen besteht. Über ein Fernwärmenetz werden der Flughafen Münster-Osnabrück, ein Sonnenblumenölproduzent und ein Gewerbepark versorgt. Aktuell ist für 2013 ein großes Pelletwerk in der Nähe geplant, das zum einen als Lieferant für den Brennstoff und zum anderen als Wärmekunde fungiert (www.burkhardt-gmbh.de   ).
 
Die Dreyer & Bosse Kraftwerke GmbH aus Gorleben gehört zur Wolf-Gruppe und bezeichnet sich als Systemanbieter für die Biogas-, Biomethan- und Erdgasnutzung. Seit dem Gründungsjahr 1997 produziert das Unternehmen BHKW. Derzeit umfasst das Produktportfolio Biogas-BHKW im elektrischen Leistungsbereich von 75 bis 210 kW mit MAN-Motoren sowie von 255 bis 2 000 kW mit MWM-Gensets. Für Erdgasbetrieb stehen BHKW-Module mit MAN-Motoren von 105 bis 400 kW sowie mit MWM-Gensets von 400 bis 2 000 kW zur Verfügung (www.dreyer-bosse.de   ).
 
Die H.G.S. GmbH & Co. KG aus Krefeld ist ein Unternehmen der Krefelder Henkelhausen Gruppe. Der Firmenverbund bildet die Regionalvertretung West der Deutz AG und ist Servicepartner von MWM sowie Volvo Penta und Huss. Gemeinsam bieten Henkelhausen und H.G.S. Serviceleistungen für Gas- und Dieselmotoren und Antriebssysteme sowie Lösungen zur Energieerzeugung an. Zum Angebot gehören gebrauchte und grundüberholte Motoren und Aggregate. Eine aktuelle Referenz der H.G.S. Anlagenbau ist der Auftrag zum Bau von vier Grubengas-BHKW mit einer thermischen Gesamtleistung von 5 MW an einem Standort im Ruhrgebiet. Dazu werden Container-BHKW des Auftraggebers umgebaut und mit den erforderlichen Wärmetauschern, Pumpen, Rohrleitungen, Sicherheitseinrichtungen und Steuerungssystemen ausgerüstet (www.hgspartner.de   ).


Das komplette BHKW-Ranking 2013 im pdf-Format mit allen Tabellen kann hier heruntergeladen werden:
www.emvg.de/fileadmin/ftp/2013-11-bhkwranking.pdf    

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 18.11.2013, 11:16 Uhr