• An allen Enden fester
  • OGE arbeitet mit Lkw-Herstellern zusammen
  • Verbände fordern mehr Hilfen bei Effizienz-Projekten
  • Vonovia will mehr Mieterstromanlagen bauen
  • Projektplaner von Amprion erhalten eigenes Bürogebäude
  • BEE: Energiewende braucht schnell mehr grüne Stromerzeugung
  • Aufbruch in die E-Luxusklasse mit reichlich Kilowatt
  • Feldversuch in Tamm macht Netze BW fit fürs Elektromobilität
  • Uniper klagt gegen niederländischen Kohleausstieg ohne Entschädigung
  • Netzagentur kürzt Gebotsvolumen um 250 MW
Enerige & Management > Unternehmen - Bilfinger zieht sich aus Desertec zurück
Bild: Flaberg
UNTERNEHMEN:
Bilfinger zieht sich aus Desertec zurück
Auch der Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger kehrt der Branchenplattform des Wüstenstromprojektes Desertec, dem Industriekonsortium Dii, den Rücken.
 
„Der Vertrag läuft Ende 2014 aus und wird nicht verlängert“, sagte ein Sprecher der Mannheimer Bilfinger SE am 13. April. Die Dii GmbH sei als unternehmerische Initiative gegründet worden, um konkrete Projekte anzutreiben, inzwischen habe sich das Konsortium jedoch zu einer verbandsähnlichen Organisation verändert, lautet die Begründung für den Ausstieg. Nachdem Bosch und Siemens das Konsortium verlassen hatten, kündigte zuletzt Eon an, den Ende 2014 auslaufenden Kooperationsvertrag mit der Dii nicht zu verlängern. Die HSH Nordbank hatte sich bereits zum Jahreswechsel verabschiedet.

Das Industriekonsortium will sich dennoch weiter mit den Regierungen in Nordafrika und dem Nahen Osten für einen Markt für erneuerbare Energien in den Wüstenregionen einsetzen. „Die Mehrzahl unserer verbleibenden 18 Gesellschafter hat uns jetzt schon zugesagt, dass die bleiben werden“, sagte Dii-Chef Paul van Son dem „Handelsblatt“ (Ausgabe vom 14. April). Zu den Gesellschaftern zählen unter anderem der ABB-Konzern, Enel Green Power, First Solar, Abengoa Solar, Flagsol, ACWA Power sowie Red Electrica de Espana.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 14.04.2014, 10:41 Uhr