• Strom etwas leichter, CO2 behauptet und Gas mit Aufschlägen
  • Erdgaspreise mit einigen Aufschlägen
  • Jenas neues Umspannwerk bekommt Schaltzellen
  • Uniper schwebt "Green Wilhelmshaven" vor
  • Netzbetreiber starten Vorstoß für standardisierte Offshore-Netze
  • 50 Hertz legt 500 Mio. Euro Anleihe auf
  • Norddeutsches Reallabor investiert 300 Mio. Euro in Wasserstoffintegration
  • Danske Commodities kommt gut durch das erste Corona-Jahr
  • HGÜ-Technik geht in die Cloud
  • Erdgas Schwaben übernimmt Maxenergy
EMISSIONSHANDEL:
CER-Ausschüttung: KfW setzt auf Biomasse für Klimaneutralität
In der Woche vom 8. bis zum 14. August hat der Exekutivrat des Clean Development Mechanism (CDM) 6 133 341 zertifizierte Emissionsgutschriften (CER) an zehn Klimaschutzprojekte ausgegeben.
 
Mit 4 013 175 Zertifikaten geht der Großteil der aktuellen Ausschüttungsrunde an ein Projekt zur HFC-23-Vermeidung im chinesische Chemieunternehmen Changsu 3F Zhonghao New Chemicals Material Co. Die Emissionsgutschriften wurden für den Zeitraum vom 22. Dezember 2010 bis 25. Mai 2011 ausgegeben und gehen an Regierungen und Privatunternehmen aus verschiedenen Ländern, unter anderem aus Kanada und Japan sowie Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Holland, Norwegen, Schweden und der Schweiz. Aus Deutschland hat sich RWE Power an dem Projekt beteiligt. Das Projekt ist seit August 2006 registriert und hat nun zum fünfzehnten Mal Emissionsgutschriften erhalten.

Auch im chinesischen Zementwerk Zhejiang Juhua Co. Ltd werden HFC-23-Emissionen abgebaut. Die dafür im dem Werk errichtete Anlage konnte im ersten Quartal 2011 Emissionen im Gegenwert von insgesamt 1 560 979 t CO2-Äquivalent vermeiden. Von den dafür ausgegebenen Zertifikaten profitieren der britische Projektinvestor Climate Change Capital sowie die British Gas Trading, die Deutsche Bank, die Luxemburger Oz Carbon Trading und das Bankhaus Morgan Stanley.

Mit einem Projekt-Pool von sechs kleinen Wasserkraftwerken mit einer installierten Gesamtleistung von 128,42 MW kann die brasilianische Projektentwicklungsgesellschaft Brasca Energética S.A. punkten. Im Jahr 2010 konnten die Kleinwasser-Projekte in Brasilien insgesamt 171 561 CER erwirtschaften. Das Projekt wurde vom IFC-Netherlands Carbon Facility der International Finance Corporation finanziert.

Ein Abhitzeprojekt in dem chinesischen Stahlwerk Laiwu Iron & Steel Group Corp. nutzt die Abwärme der Gicht- und Kokereigase zur Stromerzeugung und konnte auf diese Weise zwischen dem 1. April 2009 und dem 27. April 2010 insgesamt 151 578 CER erwirtschaften. Die Zertifikate gehen an den Essener Kraftwerksbetreiber RWE Power AG als Projektpartner.

Aus dem Betrieb einer Biomasse-Anlage (25 MW) in Rudong in der südostchinesischen Provinz Jiangsu kann der britische Projektentwickler Arreon Carbon UK Ltd. zwischen dem 4. Juni 2009 und dem 31. Mai 2010 insgesamt 110 245 CER beziehen.

Die übrigen fünf Projekte, die in der vergangenen Woche Emissionsgutschriften erhalten haben, bekamen jeweils weniger als 50 000 Zertifikate zugesprochen. Schwerpunkt dieser Projekte sind die erneuerbaren Energien mit drei Windparks in Mexiko, China und Indien. Hinzukommen je ein Wasserkraftprojekt in China und ein Biomasse-Projekt in Indien. Bei letzterem wurden die bestehenden Boiler durch effizientere Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung ausgetauscht. Mit den verfeuerten Reishülsen und anderen Ernteresten kann nun Wärme und Strom erzeugt werden, der den Betrieb einer Spinnerei im indischen Bundesstaat Punjab energetisch unterstützt. Das Projekt wurde durch die bundeseigene KfW-Bankengruppe finanziert, die für das Jahr 2010 ausgegebenen 13 697 CER sollen dazu genutzt werden, die Dienstreisen der Bundesregierung und ihrer nachgeordneten Behörden klimaneutral zu stellen.

CER-Status
Mit den in der vergangenen Woche aktuell hinzugekommenen Zertifikaten steigt die Zahl der durch das UNFCCC ausgegebenen Emissionsgutschriften auf 686 628 274. Die 3 354 registrierten CDM-Projekte können in der Summe 502 192 508 t CO2-Äquivalent pro Jahr sparen. Jährlich kommen noch knapp 8,97 Mio. Emissionsrechte aus den 77 Vorhaben hinzu, die derzeit auf ihre Projektregistrierung warten.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 17.08.2011, 09:15 Uhr