• Strompreis steigt mit wenig Wind, Gas und CO2 zeigen sich stabil
  • Lichtblick auf der Erfolgsspur
  • Bayernwerk und Audi untersuchen netzschonendes Laden
  • Vorstandsvorsitzender verlässt Bayernwerk
  • E&M startet den Marktplatz Energie
  • Softwarefirmen kooperieren bei IoT-Lösung
  • Stadtwerke München schließen Geschäftsjahr mit Verlust ab
  • Die Energiewende als "Gemeinschaftsprojekt"
  • BMW erhält 68 Mio. Euro Förderung für Entwicklung von Feststoffbatterie
  • NRW-Landesregierung schießt windige Eigentore
Enerige & Management > Emissionshandel - CER-Ausschüttung: Zertifikatezufluss ebbt etwas ab
Bild: UNFCCC
EMISSIONSHANDEL:
CER-Ausschüttung: Zertifikatezufluss ebbt etwas ab
Zwischen dem 15. und dem 21. April hat der Exekutivrat des Clean Development Mechanism (UNFCCC) insgesamt 9 942 484 zertifizierte Emissionsgutschriften an 116 Projekte ausgegeben.
 
Damit gab der Zertifikatezufluss in der vergangenen Woche wieder nach. In der Vorwoche waren etwa 11,9 Mio. Zertifikate an 108 Projekte ausgeschüttet worden.

Auf die Vernichtung von HFC-23 zielt das CDM-Projekt im chinesischen Zementwerk Zhejiang Juhua Co. Ltd. Insgesamt 466 697 CER konnte die zweite Produktionslinie des Werkes im Dezember 2012 erwirtschaften. Von den ausgeschütteten Zertifikaten profitieren Climate Change Capital, British Gas Trading Ltd., Deutsche Bank AG, Oz Carbon Trading S.a.r.l. und Morgan Stanley & Co. International Plc.

Aus dem Deponiegasprojekt Central de Resíduos do Recreio in Brasilien bezieht der Japan Carbon Fund 433 486 Emissionsgutschriften, die zwischen dem 21. Oktober 2009 und dem 31. Oktober 2011 generiert wurden.

In der zentralchinesischen Shanxi-Provinz konnten zwischen dem 1. Februar und dem 31. Juli 2011 die Grubengas-Emissionen der Yangquan Cola Industry um insgesamt 389 391 t reduziert werden. Die ausgeschütteten Emissionsgutschriften gehen an den European Carbon Fund und die CO2-Dienstleister Natixis, Camco International sowie an die niederländische Fortis Intertrust und Orbeo aus Frankreich.

Mit 362 546 Zertifikaten punktet der Ölkonzern Chevron Ltd. Die Emissionsgutschriften erhielt das Unternehmen aus seiner Beteiligung an der dritten Ausbaustufe des Geothermie-Kraftwerks Darajat auf der indonesischen Insel West-Java. Mit einer Leistung von 121 MW speist die Anlage regenerativen Strom in das örtliche Netz ein und vermindert so Treibhausgas-Emissionen bei der Stromerzeugung. Die Zertifikate wurden für den Betrieb der Anlage im ersten Halbjahr 2012 ausgegeben.

Insgesamt 350 967 CER gingen in der aktuellen Ausschüttungsrunde an den argentinischen Kühlmittelhersteller Frio Industrias Argentinas S.A. Die Zertifikate wurden mit der Vermeidung des Treibhausgases HFC-23 erwirtschaftet. Die Emissionsgutschriften erhält der spanische Kraftwerksbetreiber Endesa Generación SA.

Das CDM-Projekt des Chemieunternehmens Navin Flourine International Ltd. im Surat-Distrikt des nordwest-indischen Bundesstaates Gujarat konnte im Oktober 2012 insgesamt 275 303 Emissionsgutschriften durch die Vermeidung von HFC23-Emissionen generieren. Die Zertifikate gehen an die britische Ineos Flour Ltd., Eon UK, den japanischen Sumitomo-Konzern, die BHP Billiton Marketing AG und die Energiehändler Natixis und Mercuria Energy Trading S.A.

Weitere 230 711 Zertifikate gehen an das Grubengasprojekt in der Jiaozuo-Kohleminie in der chinesischen Henan-Provinz. Von den Emissionsgutschriften, die für den Zeitraum zwischen dem 1. Mai 2010 und dem 30. April 2011 ausgegeben wurden, profitiert die Arreon Carbon UK Ltd.

Die EDF Trading erhält 210 782 CER aus ihrer Beteiligung an dem GuD-Kraftwerk Hazira (155 MW) im indischen Bundesstaat Gujarat. Die Emissionsgutschriften wurden für den Betrieb der Anlage zwischen dem 1. Mai 2010 und dem 31. Oktober 2011 ausgegeben.

Gemeinsam mit dem spanischen Entsorgungsunternehmen Urbaser SA hat sich der japanische Energieversorger Kansai Electric Power Co, Inc. an einem Deponiegasprojekt in Chile beteiligt. Die Anlage Loma Los Colorados konnte Methangasemissionen in Höhe von 200 397 t CO2-Äquivalent energetisch verwerten. Die dafür ausgegebenen Emissionrechte wurden für den Betrieb der Anlage zwischen dem 1. September und dem 31. Dezember 2012 ausgeschüttet.

Die übrigen Projekte, die in der vergangenen Woche Emissionsgutschriften erhalten haben, bekamen jeweils weniger als 200 000 Zertifikate zugeteilt. Aus deutscher Sicht erhielt dabei die KfW-Bank 3 908 Zertifikate aus einem Kleinwind-Projekt im indischen Bundesstaat Rajasthan. Gemeinsam mit der BASF SE und anderen Projektpartnern aus zahlreichen anderen Staaten erhält die KfW weitere Emissionsrechte aus zwei nepalesischen Biogas-Projekten. RWE Power und die Deutsche Bank AG beziehen 165 762 Emissionsgutschriften aus einem Wasserkraft-Projekt in Guatemala, müssen sich die Zertifikate allerdings mit weiteren Projektbeteiligen aus anderen Staaten teilen. Zudem hat sich der Kalkhersteller Fels-Werke GmbH aus dem niedersächsischen Goslar an einem Biomasse-Projekt in Indien beteiligt, muss die Zertifikateausschüttung von 26 423 CER allerdings ebenfalls mit weiteren Projektpartnern teilen.

CER-Status
Mit den in der vergangenen Woche hinzugekommenen Zertifikaten steigt die Zahl der durch das UNFCCC ausgegebenen Emissionsgutschriften auf aktuell 1 302 209 960.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 24.04.2013, 10:25 Uhr