• Erdgas setzt steile Aufwärtsbewegung fort
  • Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
  • Widerstreitende Reaktionen aufs neue Klimaschutzgesetz
  • Kabinett beschließt Gesetzesnovelle mit Klimaneutralität bis 2045
  • Südlink jetzt komplett in der Planfeststellung
  • RWE Q1: Ergebnis geschrumpft, Prognose bekräftigt
  • MVV steigert Ergebnis
  • Verbund: Quartalsgewinn sinkt um 7,6 %
  • Engie verliert Steuervorteil
  • Enapter entwickelt AEM-Elektrolyseur der Megawattklasse
Enerige & Management > Startklar - Finalisten für den SET Award stehen fest
Bild: E&M
STARTKLAR:
Finalisten für den SET Award stehen fest
15 Start-ups aus elf Ländern und fünf Kontinenten sind für das Finale des „Start Up Energy Transition (SET) Award“ nominiert.
 
Den Award verleiht die Deutsche Energie-Agentur (Dena) in Kooperation mit dem World Energy Council. Eine internationale Jury hat aus fast 600 Bewerbungen die Unternehmen ausgewählt, deren Geschäftsideen hinsichtlich Energiewende und Klimaschutz am meisten überzeugten.

Die Finalisten stellen ihre Innovationen auf dem SET Tech Festival am 24 März in Berlin vor, dort wird auch aus jeder Kategorie ein Sieger ausgewählt.

Die Finalisten des SET Award 2020:

Kategorie: Erneuerbare Energien und Materialien

"instagrid   ", Deutschland: Instagrid entwickelt tragbare Batteriesysteme. Die „Software defined Battery“ Technologie des Stuttgarter Start-ups ersetzt klassische Generatoren wie etwa Dieselaggregate.

"VoltStorage   " Deutschland: Voltstorage entwickelt und produziert Solarstrom-Speichersysteme für Eigenheime. Für ihre Speichersysteme greift Volt Storage auf die Vanadium-Redox-Flow Technologie (VRF) zurück. VRF unterscheidet sich von Speichern auf Lithium-Basis, da sie frei von seltenen Rohstoffen und Konfliktmaterialien sind. Die Speicher zeichnet ihre Langlebigkeit aus, außerdem sind sie vollständig wiederverwertbar, sicher und leistungsfähig.

"EnergyNest   ", Norwegen: Mit der Thermalbatterie-Technologie hat das Unternehmen aus Norwegen einen intelligenten und kompakten Betonspeicher konzipiert. Das modulare System mit hoher Wärmekapazität und Leitfähigkeit ist daneben auf Langlebigkeit ausgelegt.

Kategorie: Digitale Energiesysteme

"SwitchDin   ", Australien: Switch Din entwickelt Software zur intelligenten Steuerung von verteilten Energieressourcen (Distributed Energy Resources – DERs). Diese Software ermöglicht die Entwicklung und Verwaltung von virtuellen Kraftwerken (VPPs) und Mikronetzen und hilft bei der Integration von DERs ins Stromnetz.

"BluWave-ai   ", Kanada: Blu Wave nutzt künstliche Intelligenz (KI), um die Einführung und den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien zu beschleunigen. Dafür vergleicht eine KI-Plattform Kosten, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit verschiedener Energiequellen mit dem Energiebedarf in Echtzeit. So können Versorger und Abnehmer den Bedarf mit Hinblick auf Nachhaltigkeit, Zuverlässigkeit und Erschwinglichkeit optimieren.

"Sterblue   ", Frankreich: Sterblue entwickelt Software für die Inspektion von Stromleitungen und Windturbinen durch Drohnen. Die Drohnen nutzen individuell zugeschnittene Flugrouten, auf denen sie Trassen und Turbinen detailliert auswerten. So können drohende oder bestehende Schäden rasch erkannt und behoben werden.

Kategorie: Lösungen zur Energieeffizienz

"Blue Box Air   ", USA: Blue Box Air hat eine Reinigungsmethode für Klimatechnik (HLK) konzipiert, die den Energieverbrauch, die Kosten sowie CO2-Ausstoß der Anlagen senkt. Ihre Innovation ist ein patentiertes Verfahren zur Säuberung der Rohrschlangen in HLK-Systemen. Der Vorgang verbessert die Luftqualität innerhalb klimatisierter Gebäude und reduziert gleichzeitig den ökologischen Fußabdruck.

"Enerbrain   ", Italien: Enerbrain hat Nachrüstlösungen für Gebäude entwickelt, um das Wärmemanagement zu optimieren. Sensoren lesen klimatische Werte von Räumen in Echtzeit aus. Bei Bedarf reagiert das intelligente Wärmemanagement mittels einer skalierbaren IoT-Lösung und passt das Raumklima an. 

"Enjay AB   ", Schweden: Enjay hat mit „Lepido“ die erste Energierückgewinnungsmethode für Restaurants entwickelt. Lepido nutzt die Wärmeenergie der Küchenabluft, um damit Heiz- und Kühlsysteme der Restaurants zu betreiben. 

Kategorie: Innovative Mobilität

"EcoG   ", Deutschland: Eco-G stellt das IoT-Betriebssystem und alle Softwarekomponenten zur Verfügung, die für den Bau von Ladegeräten für Elektroautos benötigt werden. Außerdem entwickelt und integriert EcoG die Software der Ladegeräte. 

"Ponera Group   ", Schweiz: Die Ponera Group hat eine logistische Lösung entwickelt, die auf einem innovativen Design des Palettensystems basiert. So können Verpackungskosten durch Minimierung der Transportineffizienz gesenkt werden. 

"TRANSITION-ONE   ", Frankreich: Transition-One rüstet Autos mit Verbrennungsmotor zu E-Fahrzeugen um. Sechs gängige Kleinwagenmodelle können innerhalb weniger Stunden vom Verbrenner zum Stromer umgebaut werden.

Sonderpreis: Energiezugang und UN-Nachhaltigkeitsziel 7

"My Shelter Foundation   ", Philippinen: Das Modell "Liter of Light" entwirft Solarbeleuchtung für Entwicklungsländer neu. Plastikflaschen werden dabei kostengünstig und einfach zu Lampen umfunktioniert. Die Maßnahme schafft lokale Arbeitsplätze und erleichtert Menschen in energiearmen Gemeinden den Alltag.

"TFE Energy   ", Deutschland: Die von TFE Energy entwickelte Technologie Village Data Analytics (VIDA) nutzt Satellitenbilder, öffentlich zugängliche Daten und Energiemodellierung, um Dörfer zu finden, die nicht ans nationale Stromnetz angeschlossen und für den infrastrukturellen Ausbau geeignet sind. Mit diesen Daten identifiziert VIDA potentielle Mikro-Netz-Standorte und ermöglicht deren Elektrifizierung.

"Reeddi   ", Nigeria/Kanada: Reeddi stellt Einzelpersonen und Unternehmen in energiearmen Regionen der Welt Elektrizität zur Verfügung. Dafür können leistungsfähige Batterien, sogenannte Reeddi-Kapseln, in energiearmen Gemeinden gemietet werden – auch über mobile Endgeräte.


 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 14.02.2020, 11:58 Uhr