• Vorreiter-Unternehmen für Klimaschutz-Initiative gesucht
  • Ökostromlücke von 10 Prozent für 2030 prognostiziert
  • Thomas Zaremba wechselt von Jena nach Rudolstadt
  • Bürger entscheiden für Solarpark bei Sinzing
  • "Jede vermiedene Tonne Treibhausgase zählt"
  • Hamburg Energie und Wärme Hamburg fusionieren
  • Geothermienutzung zur Wärmebereitstellung in Deutschland
  • An allen Enden fester
  • OGE arbeitet mit Lkw-Herstellern zusammen
  • Verbände fordern mehr Hilfen bei Effizienz-Projekten
MARKTKOMMENTAR:
Gas: Preishoch bei abflachendem Kaufinteresse
Die bullishe Stimmung im europäischen Gashandel hielt auch am Donnerstag an.
 

Die Spotpreise auf dem britischen Markt konnten heute am deutlichsten zulegen. Die Anzahl der Abschlüsse war allerdings im Vergleich zu anderen Handelstagen eher gering. Die Kontrakte am langen Ende setzten ihre Aufwärtsbewegung stetig, aber in kleineren Schritten fort.

Auf den kontinental-europäischen Märkten ging es im Prompt- und Terminbereich bei ebenfalls geringen Umsätzen unbeirrt nach oben. Der Handels-Spread für den Day-Ahead-Kontrakt im deutschen EGT-Gebiet an der European Energy Exchange (EEX) und der niederländischen Title Transfer Facility (TTF) liegt derzeit bei 0,70 Euro/MWh.

Der Ölhandel zeigt weiter keine Schwäche. Die Marktteilnehmer sind sich allerdings nicht über die Ursachen des Preisanstiegs einig. Während die einen den Georgien-Konflikt und den Tropensturm "Gustav" als Erklärung heranziehen, zweifeln andere Händler und schieben den Anstieg auf Preis-Spekulationen.

In den kommenden Tagen wird die Aufwärtsbewegung der Gaspreise im Spot- und Terminbereich voraussichtlich etwas abflachen. Die Notierungen könnten dann eher seitwärts tendieren.

Die europäischen Gasspeicher-Bestände haben sich mit Stand 25. August im Vergleich zur Vorwoche um 0,06 % auf rund 46,2 Mrd. m3 erhöht. In der Region Nord-West mit Deutschland, Großbritannien, Belgien, Frankreich und den Niederlanden lagerten in den Speichern 23,3 Mrd. m3 Gas und damit genauso viel wie in der Vorwoche. Im Süd-Südosten mit Österreich und Italien beliefen sich die Vorräte auf 17,8 Mrd. m3 und legten somit um 0,04 % zu. Und auch in der Region Süd mit Spanien und Portugal wurde ein Zuwachs um 0,4 % auf rund 5,0 Mrd. m3 verzeichnet. Insgesamt sind die europäischen Speicher damit im Durchschnitt zu 90 % gefüllt.

An der EEX ging der Day-Ahead-Kontrakt im EGT-Markt mit zuletzt 27,85 Euro/MWh und insgesamt 2 640 MWh über die Theke. Der September 08 markierte bei 27,80 Euro/MWh und einem Volumen von 21 600 MWh. Im BEB-Gebiet wurde der Day-Ahead-Kontrakt mit 27,50 Euro/MWh bei einem Umsatz von 240 MWh bewertet. Im Futures-Bereich wurden keine Volumina umgeschlagen.

An der TTF setzte sich der Weekend-Kontrakt mit einem Zuwachs von 0,55 Euro an die Spitze und flimmerte bei 27,05 Euro/MWh und einem Handelsvolumen von 900 MWh über die Schirme. Der Day-Ahead-Kontrakt legte mit einem Umsatz von 3 390 MWh um 0,30 Euro auf 27,40 Euro/MWh zu.

Am britischen National Balancing Point (NBP) verbuchte der Weekend-Kontrakt mit Lieferung zum 6. September mit 7,25 pence den höchsten Zuwachs und notierte bei 55,50 pence/therm und einem Umsatz von 250 therm. Der Day-Ahead-Kontrakt drehte bei einem Umsatz von 1 075 therm mit 2,25 pence ins Plus und lag bei 60,00 pence/therm.

Die Balgzand-Bacton-Pipeline zwischen den Niederlanden und Großbritannien wird vom 22. bis einschließlich 26. September wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb sein. Ab dem 27. September um 7:00 Uhr soll der Gastransport wieder aufgenommen werden, teilte die Betreibergesellschaft BBL Company mit.

Ergebnisse 28. August (15:30 Uhr)

Kontrakt EEX (Euro/MWh) BEB EEX (Euro/MWh) EGT TTF (Euro/MWh) NBP (pence/therm)
Day-Ahead 27,50 27,85 27,40 60,00
Weekend - - 27,05 56,50
September 08 - 27,80 - 57,75
Oktober 08 - - - 78,50
Q408 - - 39,15 98,00
Q109 - - 43,00 109,00
Winter 08 - - 41,35 103,50
Sommer 09 - - - 85,50
2009 - - - -

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 28.08.2008, 17:05 Uhr