• An allen Enden fester
  • OGE arbeitet mit Lkw-Herstellern zusammen
  • Verbände fordern mehr Hilfen bei Effizienz-Projekten
  • Vonovia will mehr Mieterstromanlagen bauen
  • Projektplaner von Amprion erhalten eigenes Bürogebäude
  • BEE: Energiewende braucht schnell mehr grüne Stromerzeugung
  • Aufbruch in die E-Luxusklasse mit reichlich Kilowatt
  • Feldversuch in Tamm macht Netze BW fit fürs Elektromobilität
  • Uniper klagt gegen niederländischen Kohleausstieg ohne Entschädigung
  • Netzagentur kürzt Gebotsvolumen um 250 MW
Enerige & Management > Photovoltaik - Größte Solardachanlage Europas ist am Netz
Bild: Eon/Audi
PHOTOVOLTAIK:
Größte Solardachanlage Europas ist am Netz
Auf den Dächern der beiden Logistikzentren des ungarischen Standorts in Györ hat Audi gemeinsam mit Eon einen riesigen Solarpark errichtet.
 

Rund 160.000 Quadratmeter der Audi-Logistikhallen auf dem Gelände von Audi Hungaria ist jetzt von Photovoltaikmodulen bedeckt. Dabei handelt es sich nach Angaben des Energiekonzerns Eon um die größte PV-Dachanlage Europas. Sie erzielt eine Spitzenleistung von 12 MW. Der Strom wird zunächst ins Netz eingespeist, Audi erhält dann zertifizierten Ökostrom geliefert, der sich am Gesamtbedarf orientiert, erklärte ein Eon-Sprecher gegenüber E&M.

Dazu erklärte Eon-Vorstandsmitglied Karsten Wildberger: „Das Projekt repräsentiert in vielerlei Hinsicht, was notwendig ist, um bis zum Jahr 2050 CO2-neutral zu werden. Dafür müssen wir die Energiesysteme von Städten und der Industrie im Sinne des Klimaschutzes umbauen.“ Das Projekt mit Audi bilde einen wichtigen Meilenstein im Bestreben, die nachhaltige Energiewelt von morgen zu gestalten.

„Unser Ziel ist klar: Bis 2025 sollen alle Audi-Standorte bilanziell CO2-neutral arbeiten“, sagte Audi-Produktionsvorstand Peter Kössler. Alfons Dintner, Vorstandsvorsitzender von Audi Hungaria, erklärte, der Standort habe jetzt CO2-Neutralität erreicht.

Im Gemeinschaftsprojekt wurde die Dachfläche der beiden Logistikzentren mit jeweils rund 80.000 Quadratmeter zum Bau des Sonnenenergieparks zur Verfügung gestellt. Eon hat die insgesamt 35.000 Solarmodule installiert und betreibt die Anlage. Der Solarpark wird jährlich über 9,5 Mio. kWh erneuerbare Energie liefern. Damit lassen sich rechnerisch jährlich bis zu 5.000 Haushalte mit Strom versorgen und die CO2-Emissionen um rund 6.000 Tonnen reduzieren.

Bereits seit 2012 nutzt das ungarische Audi-Werk eine Geothermie-Anlage, um einen Großteil seines Wärmebedarfs abzudecken. Der Rest wird durch Biogaszertifikate kompensiert. Audi Hungaria ist jetzt der zweite von fünf Audi-Standorten, der bilanziell CO2-neutral ist.


 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 07.10.2020, 15:25 Uhr