• Strom etwas leichter, CO2 behauptet und Gas mit Aufschlägen
  • Erdgaspreise mit einigen Aufschlägen
  • Jenas neues Umspannwerk bekommt Schaltzellen
  • Uniper schwebt "Green Wilhelmshaven" vor
  • Netzbetreiber starten Vorstoß für standardisierte Offshore-Netze
  • 50 Hertz legt 500 Mio. Euro Anleihe auf
  • Norddeutsches Reallabor investiert 300 Mio. Euro in Wasserstoffintegration
  • Danske Commodities kommt gut durch das erste Corona-Jahr
  • HGÜ-Technik geht in die Cloud
  • Erdgas Schwaben übernimmt Maxenergy
Enerige & Management > Hannover Messe - KWK-Technologie als Baustein für Erneuerbare
Bild: E&M
HANNOVER MESSE:
KWK-Technologie als Baustein für Erneuerbare
Dezentrale Versorgung ist einer der Schwerpunkte auf der diesjährigen Energy in Hannover. Mehrere Partner zeigen ihre Lösungen auf einer Gemeinschaftsfläche in Halle 27.
 
Die Bosch KWK Systeme macht sich für dezentrale Lösungen stark. „Es geht nicht ohne Blockheizkraftwerke auf dem Weg in einen klimafreundlichen Energiemarkt“, sagt Produktmanager Thorsten Briegel. Die Anlagen müssten jedoch immer genauer zu steuern sein. Vor allem sei eine Standardisierung in der Kommunikation zwischen Maschinen, vernetzten Produzenten, Verbrauchern und zukünftig immer mehr Speichern notwendig. Erst wenn die M2M-Kommunikation über mehr definierte Schnittstellen laufe, könne das Potenzial der erneuerbaren Energien voll ausgeschöpft werden.

Als sichere und bezahlbare Versorgung mit größter Effizienz präsentiert Wolf Power Systems die KWK-Technik, um Wärme, Kälte, Dampf und Strom zu erzeugen. „KWK-Aggregate können die Netzbelastungen durch starke Schwankungen der Wind- und Sonnenenergie auffangen. Durch die Stromerzeugung am Ort des Verbrauchs können Netzausbaukosten eingespart und Energieverschwendung wie bei konventionellen Kraftwerken vermieden werden“, sagt Geschäftsführer Markus Kruse. Experten räumen der KWK eine zentrale Rolle bei der Sektorkopplung zur klimafreundlichen Zusammenführung von Wärme, Mobilität und Strom ein. Wolf Power Systems hat in drei Jahrzehnten weltweit über 2 300 Aggregate mit Leistungen ab 18 kW bis 2 MW installiert.

Statt wie früher nach dem Wärmebedarf betrieben, sollten BHKW heute dann Strom ins Netz einspeisen, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, heißt es beim BHKW-Anbieter Sokratherm. „Moderne Steuerungstechniken und entsprechende Wärmespeicher machen das schon möglich“, sagt Marketingmanager Wilhelm Meinhold. Sokratherm liefert jährlich rund 100 Anlagen im Leistungsspektrum zwischen 50 kW und 550 kW aus. Zu den Kunden zählen Stadtwerke, Krankenhäuser und Industriebetriebe. Sokratherm zeigt ihr neues BHKW-Kompaktmodul vom Typ GG 132, das mit 92,5 % einen sehr hohen Gesamtwirkungsgrad erzielt.

Als Experte für maßgeschneiderte BHKW-Module gilt die Energiewerkstatt Gesellschaft für rationelle Energie aus Hannover. Sie entwickelt, baut und vertreibt BHKW-Anlagen der Modellreihe ASV mit elektrischen Leistungen zwischen 14 und 40 kW. Alle Maschinen der Energiewerkstatt brauchen laut Anbieter nur einen Quadratmeter Stellfläche und können ohne Zusatzaggregate in Betrieb gehen. Die BHKW-Pioniere aus Niedersachsen präsentieren auf der Messe ihr Modul ASV 40. 

Halle 27, Stand K42/1 - Gemeinschaftsstand Dezentrale Energieversorgung

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 16.04.2018, 10:09 Uhr