• Studie: KKW Cattenom für Versorgungssicherheit nicht wichtig
  • "Wir fühlen uns wie Don Quichotte"
  • Regionaler Grünstrom trifft auf großes Verbraucherinteresse
  • EnBW plant "größten Ladepark Europas"
  • Grüner Wasserstoff braucht viel günstigen Ökostrom
  • EWE und Uniper planen Wasserstoff-Hub
  • Sachsen Energie kauft sächsischen Windpionier
  • Re-Start für die Energiewende nach dem 26. September
  • Siemens und Messer mit Wasserstoff-Kooperation
  • Energiewende-Management von Bundesrechnungshof kritisiert
Lagerwey präsentiert Offshore-Windturbine
Noch vor Weihnachten wird Lagerwey the Windmaster BV, der einzig verbliebene Windturbinen-Hersteller in den Niederlanden, eine Offshore-Turbine mit einer Nennleistung von 2 MW präsentieren.
 

Damit bringt sich die traditionelle Windschmiede rechtzeitig vor dem langsam einsetzenden Offshore-Boom wieder als ernstzunehmender Wettbewerber ins Gespräch. Brancheninsider gehen davon aus, dass in den ersten maritimen Windfarmen Maschinen zwischen 2 und 3 MW eingesetzt werden, da Entwicklung und Erprobung der angekündigten Riesenpropeller mit 4 bis 5 MW Leistung erst in drei, vier Jahren abgeschlossen sein werden. Die neue Dreiblatt-Anlage mit Pitchregelung und Permanentmagneten wird einen Rotordurchmesser von rund 70 Meter sowie eine Nabenhöhe zwischen 60 und 75 Meter haben, Ausmaße, die auch einen Onshore-Einsatz zulassen. „Die getriebelose Anlage ist eine Neuentwicklung, basiert aber weitgehend auf den Erfahrungen, die wir mit der 750-kW-Maschine von Lagerwey gemacht haben", betont Bart van Neerbos, Geschäftsführer der Zephyros BV aus Barneveld östlich von Utrecht. Das Entwicklungsbüro hat für die neue Maschine unter anderem mit der ABB Automation Group sowie dem Blatthersteller Polymarin kooperiert – technisch als auch finanziell. Zu den Ko-Finanziers zählte auch das niederländische Wirtschaftsministerium. Zephyros-Geschäftsführer van Neerbos geht davon aus, dass der Prototyp mit dem Namen "Zephyros" im dritten Quartal kommenden Jahres im Rotterdamer Hafen aufgestellt wird: "Danach beginnen wir mit der Serienfertigung."


 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 13.12.2000, 14:20 Uhr