• Strom, CO2 und Gas notieren fester
  • Hermann Albers weiterhin BWE-Präsident
  • Vollmundige Versprechen ohne Taten
  • Kritik an Berliner Vorschrift für Kartenlesegeräte an Ladestationen
  • Uniper Q1: Höhere Prognose angekündigt
  • Energiebranche soll Hauptlast der neuen Klimaschutzziele tragen
  • Software-Tool errechnet Wechselwirkungen
  • Merkel ruft zu weltweitem Emissionshandelssystem auf
  • Millionenförderung für Mittelstandsprojekt
  • Supercomputer kühlt sich selbst mit Wärme
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Mobilitätslösungen im Vorstand
Bild: Deutsche Post DHL / Sabine Schmidt, Aachen
ELEKTROFAHRZEUGE:
Mobilitätslösungen im Vorstand
Die Deutsche Post DHL Group schafft ein neues Vorstandsressort für Corporate Incubations und will damit die Entwicklung ihrer Mobilitätslösungen beschleunigen.
 
Das neue Vorstandsressort wird für die Deutsche Post DHL Group insgesamt die Rolle eines Inkubators für Mobilitätslösungen, digitale Plattformen und Automatisierung übernehmen, teilte der Bonner Logistik-Konzern mit. In das neue Ressort sollen bereits bestehende Geschäftsmodelle und technologische Innovationen des Konzerns übertragen werden. Dazu zählen unter anderem die Produktfamilie des elektrischen Zustellfahrzeugs Streetscooter sowie Elektrofahrräder und E-Trikes.

Zugleich wird das Ressort Corporate Incubations Impulsgeber und Treiber für innovative Business Ventures sein, die aus dem Konzern heraus oder mit externen Partnern entwickelt werden, teilte das Unternehmen mit. Der Aufbau des Ressorts erfolge in den nächsten Wochen. Welche weiteren Projekte ebenfalls in dieses neue Vorstandsressort fallen, soll nach Konzernangaben dann ebenfalls entschieden werden. Vorstellbar ist, dass die Post ihre Drohnenaktivitäten hier einbringen wird.

Wie die Deutsche Post DHL Group weiter mitteilte, wird das neue Vorstandsressort ab sofort von Jürgen Gerdes übernommen. Gerdes war bislang für die Bereiche Post, eCommerce und Parcel zuständig, die künftig vom Vorstandsvorsitzenden Frank Appel in Personalunion verantwortet werden.

Die Deutsche Post DHL Group hatte 2014 das aus der Aachener RWTH herausgegründete Start-up StreetScooter gekauft und seither rund 5 500 batterieelektrisch-betriebene Zustellfahrzeuge auf die Straße gebracht. In einem zweiten Werk soll in Kürze die Produktion aufgenommen werden und die Produktion auf 20 000 Fahrzeuge pro Jahr hochgefahren werden.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 06.04.2018, 15:25 Uhr