• Strom etwas leichter, CO2 behauptet und Gas mit Aufschlägen
  • Erdgaspreise mit einigen Aufschlägen
  • Jenas neues Umspannwerk bekommt Schaltzellen
  • Uniper schwebt "Green Wilhelmshaven" vor
  • Netzbetreiber starten Vorstoß für standardisierte Offshore-Netze
  • 50 Hertz legt 500 Mio. Euro Anleihe auf
  • Norddeutsches Reallabor investiert 300 Mio. Euro in Wasserstoffintegration
  • Danske Commodities kommt gut durch das erste Corona-Jahr
  • HGÜ-Technik geht in die Cloud
  • Erdgas Schwaben übernimmt Maxenergy
KERNKRAFT:
Neuer Zwischenfall in Tricastin
In dem südfranzösischen Kernkraftwerk Tricastin sind am Morgen des 23. Juli offenbar rund 100 Mitarbeiter mit einer geringen Strahlendosis belastet worden.
 

Die Mitarbeiter seien bei Wartungsarbeiten an einem der insgesamt vier Druckwasserreaktoren "leicht kontaminiert" worden, erklärte eine Sprecherin des Atomkraftwerks. Nach der Öffnung eines Abzugsrohrs im Inneren der Anlage sei radioaktiver Staub freigesetzt worden. Auswirkungen auf die Gesundheit der Betroffenen gebe es nicht.
Die französische Aufsichtsbehörde Autorité de Sûreté Nucléaire (ASN) stufte den Vorfall auf Stufe Null der bis Sieben reichenden Störfallskala ein. Angesichts der Anzahl der betroffenen Menschen kündigte die ASN aber die Veröffentlichung einer Mitteilung an.

Für Schlagzeilen hatte Tricastin Anfang des Monats gesorgt. In der Nacht vom 7. auf den 8. Juli waren 74 kg Uran ausgetreten und in zwei Flüsse gelangt.
Unabhängig davon war am 18. Juli im südfranzösischen Romans-sur-Isère in einer Brennstäbefabrik des Areva-Konzerns nach einem Leitungsbruch radioaktive Flüssigkeit ausgetreten. Diese habe nach ersten Untersuchungen "keinen Einfluss auf die Umwelt, weil die Uranmengen sehr gering sind", erklärte die ASN. Die Betreibergesellschaft Electricité de France (EDF) hatte diesen Vorfall erst am 21. Juli öffentlich gemacht.

Beide Pannen wurde in der ersten Stufe der internationalen Bewertungsskala eingeordnet.


 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 24.07.2008, 12:04 Uhr