• Elektrolyseur bei Flensburg läuft
  • Neues Regulatorenteam stellt sich vor
  • Vorreiter-Unternehmen für Klimaschutz-Initiative gesucht
  • Ökostromlücke von 10 Prozent für 2030 prognostiziert
  • Thomas Zaremba wechselt von Jena nach Rudolstadt
  • Bürger entscheiden für Solarpark bei Sinzing
  • "Jede vermiedene Tonne Treibhausgase zählt"
  • Hamburg Energie und Wärme Hamburg fusionieren
  • Geothermienutzung zur Wärmebereitstellung in Deutschland
  • An allen Enden fester
Enerige & Management > Politik - Ressortzuschnitt: Mehr Klarheit, aber noch manches in der Schwebe
Bild: Fotolia.com, oqopo
POLITIK:
Ressortzuschnitt: Mehr Klarheit, aber noch manches in der Schwebe
Im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWE) werden sich künftig zwei Abteilungen um das Thema Energie kümmern. Zudem beansprucht das Gabriel-Ressort die komplette Zuständigkeit für die Energieeffizienz.
 
Eine Abteilung im BMWE wird sich mit dem Stromsektor befassen. Leiter soll, wie E&M powernews aus zuverlässiger Quelle erfuhr, der Chef der bisherigen Abteilung Klimaschutz, Europäische und Internationale Umweltpolitik im Bundesumweltministerium, Urban Rid, werden. Zu diesem habe Energieminister Gabriel ein gutes persönliches Verhältnis, wie Eingeweihte wissen. Die Leitung der zweiten Energieabteilung, die für alle anderen Energiebereiche zuständig sein soll, ist den Angaben zufolge noch offen, dem Vernehmen nach soll ihr eine Frau vorstehen.

Das Thema Energieeffizienz solle komplett im BMWE angesiedelt sein, hieß es weiter, dazu zähle auch die Energieeffizienz bei Gebäuden. Demnach wäre das neue, unter der Leitung von SPD-Frau Barbara Hendricks stehende Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) nicht dafür zuständig. Dieses kümmert sich weiter um den Klimaschutz. Abteilungsleiter soll hier der Emissionshandelsexperte und ehemalige Unterabteilungsleiter Energiewende Franzjosef Schafhausen werden. Allerdings will das Gabriel-Ressort auch den Punkt „Energie“ im internationalen Klimaschutz verantworten, was im BMUB nicht auf große Freude stoßen dürfte. Von dort ist zu hören, dass die genaue Personalaufteilung noch nicht im Detail klar sei.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 21.01.2014, 16:18 Uhr