• Erdgas setzt steile Aufwärtsbewegung fort
  • Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
  • Widerstreitende Reaktionen aufs neue Klimaschutzgesetz
  • Kabinett beschließt Gesetzesnovelle mit Klimaneutralität bis 2045
  • Südlink jetzt komplett in der Planfeststellung
  • RWE Q1: Ergebnis geschrumpft, Prognose bekräftigt
  • MVV steigert Ergebnis
  • Verbund: Quartalsgewinn sinkt um 7,6 %
  • Engie verliert Steuervorteil
  • Enapter entwickelt AEM-Elektrolyseur der Megawattklasse
IT-MANAGEMENT:
Schleupen kooperiert mit Intergraph
Die beiden Software-Anbieter Schleupen AG und Intergraph (Deutschland) GmbH wollen künftig gemeinsam die Entwicklung integrierter Geoinformations-Systeme (GIS) für die Energiewirtschaft vorantreiben.
 

Im Rahmen der vereinbarten Kooperation soll nach Auskunft der beiden Unternehmen Schleupen das G!nius-Programm von Intergraph eng in seine Unternehmens-Softaware Schleupen.CS integrieren und den Kunden aus der Energiebranche zusätzliche Dienstleistungen anbieten. So will Schleupen die G!nius-Anwendungen in die vorhandene Software des Kunden integrieren, egal, von welchem Anbieter sie stammt. Schon bisher bietet das Software-Haus der Energie- und Wasserwirtschaft Dienstleistungen im GIS-Bereich an, von der Beratung und Annalyse, über die Anpassung der GIS-Anwenderschalen bis hin zur Netzdaten-Ersterfassung. Schleupen arbeitet dazu mit der Intergraph-Tochter Poppenhäger Grips GmbH zusammen.
 
„Der Bedarf an GIS-Dienstleistungen in der Energie- und Wasserwirtschaft ist ungebrochen. Parallel zum bekannten Dienstleistungsangebot für Grips-Anwender werden wir ab jetzt auch entsprechende Service-Leistungen für G!nius anbieten, und zwar für Anwender unserer und auch anderer Lösungen“, beschreibt Schleupen-Vorstand Heinz Heineke die Strategie.

G!nius wurde speziell für die Bedürfnisse von  Betrieben aus der Energie- und Wasserversorgung sowie der Entsorgungs-Branche entwickelt. Es kann laut Intergraph vom Kleinstbetrieb bis zum international agierenden Konzern eingesetzt werden und sei derzeit etwa 250 mal installiert. Durch die Verknüpfung von GIS mit der Unternehmenssoftware sollen geographische Informationen in allen Bereichen des Unternehmens zur Verfügung stehen; damit soll ein wirkungsvolles Werkzeug für das Netz- und Betriebsmittelmanagement sowie für die Datenerfassung für die Regulierungsbehörde geschaffen werden.


 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 08.06.2007, 16:17 Uhr