• EDG mit "Blauer Energie" unterwegs
  • Wechsel an der Spitze von Lekker Energie
  • BDEW fordert Nachbesserungen für KWK, Erneuerbare und Wasserstoff
  • Förderprogramm für Contracting-Beratung
  • Wie weiter mit der Energiewende?
  • "Die Palette der möglichen Anwendungen ist riesig"
  • Zahl der Pkw in Deutschland nach Antriebsart
  • E-Flitzer als Publikumsattraktion
  • Paris und Berlin wollen Exportfinanzierung grüner machen
  • Strom fester, CO2 leichter und Gas uneinheitlich
IT-MANAGEMENT:
Variabel aus dem Baukasten
Mit flexibel anpassbaren Bausteinen von Standardsoftware sollen insbesondere kleine und mittlere Stadtwerke ihre IT-Anforderungen besser abdecken können.
 

Bei der Entwicklung des neuen Software-Konzeptes arbeiteten der Programmanbieter SIV und der IT-Dienstleister arvato systems Technologies, Gütersloh, zusammen. Das System soll die Vorteile von individuell programmierter Software und von Standard-Softwarelösungen miteinander verbinden. Es lässt sich nach Angaben der Entwickler in die bestehende IT-Landschaft des Energieversorgers einpassen und orientiert sich an dessen Geschäftsprozessen.

Angeboten wird das Programmpaket für Energieversorger als Shared Service Plattform (SSP). Dabei läuft die energiewirtschaftliche Software auf dem Server des Dienstleisters. Die Kunden haben Zugriff auf ihren geschützten Bereich. Dort können Sie nach Angaben der Anbieter nicht nur Programme für einzelne Unternehmensbereiche (etwa Netz oder Vertrieb) in Anspruch nehmen, sondern auch Software-Bausteine lediglich für einzelne Prozesse buchen; mit diesem „Full-Service Business Process Outsourcing" könne sich der Energieversorger das Programmpaket nach seinen Bedürfnissen zusammenstellen. Jeder Prozessbaustein lasse sich dabei unabhängig und in beiden Service-Modellen flexibel einsetzen.

Gedacht ist das Angebot speziell für kleinere und mittlere Stadtwerke; die Software sei speziell auf deren Anforderungen zugeschnitten, betonen die Anbieter. Die Energieversorger sparen sich bei Nutzung der Dienstleistung umfangreiche IT-Einführungs-Projekte im eigenen Unternehmen. Sie können zudem einzelne Prozessbausteine gezielt erneuern, ohne die komplette Unternehmenssoftware (ERP-System) austauschen zu müssen.

Das Modell mit den flexiblen IT-Bausteinen wurde von den Anbietern gemeinsam mit den Stadtwerken Elmshorn konzipiert und in einem  Pilotprojekt bei den Stadtwerken Rellingen für das Gasnetz umgesetzt. Innerhalb von drei Monaten konnten die Partner die Prozessbausteine Netzabrechnung, Lieferantenwechsel und Finanzbuchhaltung implementieren. Schrittweise wollen sie nun die ganze Systemlandschaft der Stadtwerke Elmshorn in die Plattform überführen.

 www.arvato-systems.de  


 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 16.06.2010, 09:19 Uhr