• Strom etwas leichter, CO2 behauptet und Gas mit Aufschlägen
  • Erdgaspreise mit einigen Aufschlägen
  • Jenas neues Umspannwerk bekommt Schaltzellen
  • Uniper schwebt "Green Wilhelmshaven" vor
  • Netzbetreiber starten Vorstoß für standardisierte Offshore-Netze
  • 50 Hertz legt 500 Mio. Euro Anleihe auf
  • Norddeutsches Reallabor investiert 300 Mio. Euro in Wasserstoffintegration
  • Danske Commodities kommt gut durch das erste Corona-Jahr
  • HGÜ-Technik geht in die Cloud
  • Erdgas Schwaben übernimmt Maxenergy
Verbraucherverein fordert überbezahlte Strombeträge zurück
Der Bund der Energieverbraucher e.V., Rheinbreitbach, hat die Strompreisaufsichtsbehörden der Länder aufgefordert, überbezahlte Strombeträge von im Schnitt 35 DM im Jahr an die Haushalte zurück zu zahlen.
 
Mit einem Gutachten will der Verbraucherverein belegen, dass die Strompreisaufschläge zwischen 1,0 Pf./kWh und 1,5 Pf./kWh für Solarenergie und Kraft-Wärme-Kopplung zu hoch seien. Das zusammen mit dem Bundesverband Windenergie e.V., Osnabrück, erstellte Gutachten soll die tatsächlich gerechtfertigten Erhöhungen zeigen. Es ist unter www.energienetz.de   nachzulesen.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 05.07.2001, 15:37 Uhr