• Neues Regulatorenteam stellt sich vor
  • Vorreiter-Unternehmen für Klimaschutz-Initiative gesucht
  • Ökostromlücke von 10 Prozent für 2030 prognostiziert
  • Thomas Zaremba wechselt von Jena nach Rudolstadt
  • Bürger entscheiden für Solarpark bei Sinzing
  • "Jede vermiedene Tonne Treibhausgase zählt"
  • Hamburg Energie und Wärme Hamburg fusionieren
  • Geothermienutzung zur Wärmebereitstellung in Deutschland
  • An allen Enden fester
  • OGE arbeitet mit Lkw-Herstellern zusammen
VERANSTALTUNG:
Viel mehr als nur Bio
Die BioEnergy Decentral in Hannover entwickelt sich zu einer breit angelegten Messe für die dezentrale Energiewelt. Eine Sonderschau „Smart Energy" beleuchtet das optimierte Zusammenspiel von Erzeugung, Netz und Verbrauch.
 

Die Bioenergy Decentral 2012 wird vom 13. bis zum 16. November auf dem Messegelände Hannover die gesamte Bandbreite der Verfahren zur dezentralen Nutzung erneuerbarer Energien − mit dem Schwerpunkt Bioenergien − wie auch von fossilen Energieträgern präsentieren. Für Fachleute aus Stadtwerken und Kommunen bieten die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) und die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) als Veranstalter am 14. November im Rahmen dieser internationalen Fachausstellung spezielle, auf diese Zielgruppen ausgerichtete Themen an.

Der „Stadtwerketag" beschäftigt sich in der Zeit zwischen 14 Uhr und 16 Uhr am Stand E13 in der Halle 22 in Vorträgen und Diskussionsrunden mit Themen wie „Partnerschaften von Land- und Forstwirten mit Stadtwerken" und „Versorgung von Stadtwerken mit Holz". Die Veranstaltung richtet sich den Angaben zufolge sowohl an die Entscheidungsträger in den Energieversorgungsunternehmen als auch an Land- und Forstwirte, die sich über wichtige Trends informieren und Wissen austauschen möchten.

Unmittelbar nach dem „Stadtwerketag" schließt sich am gleichen Ort in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr der „Kommunaltag" an. Hier werden gezielt Themen für Bürgermeister, Energieberater und andere kommunale Entscheidungsträger, aber auch für Land- und Forstwirte aufgegriffen. So werden die Mediation und die Entstehungsprozesse von Bioenergieprojekten erläutert sowie herausragende Bioenergiedorf-Projekte vorgestellt.

Ergänzt wird der „Kommunaltag" durch die Veranstaltung „Bioenergie für Kommunen - Clevere Lösungen für dezentrale Energieanwendungen" des Bundesverbandes Bioenergie (BBE), die im Convention Center auf dem Messegelände im Saal Leipzig von 11 Uhr bis 15 Uhr stattfindet.

Smart Energy
Zudem wird in Hannover erstmals in einer von Energie & Management gestalteten Vortragsreihe das breite Spektrum smarter Technologien für die dezentrale Energiewelt dargestellt. Im Vordergrund der Vorträge: Gelebte Praxis anstatt kühner Theorien.

13. November 2012

10.00 Uhr -  Die Energiewende ist da - Neue Aufgaben für welche Marktakteure?
Christoph Kahlen, Leiter Unternehmenskommunikation, Thüga AG, München

11.00 Uhr -  100 Prozent smart, 100 Prozent erneuerbar: Konzepte für die Versorgung von Liegenschaften und Gemeinden
Dr. Ulrich Kaier, Vorstand, Energiecontracting Heidelberg AG

12.00 Uhr - Smart Grid als Voraussetzung für „sauberen Verkehr"
Stefan Söchtig, Geschäftsführer T-City Friedrichshafen

12.40 Uhr - Solarstrombetankung für E-Bikes - Vorstellung eines innovativen Projektes
Gunnar Holdorf, Leiter Vertrieb, Bittner+Krull Softwaresysteme, München

13.30 Uhr - Podiumsdiskussion: Was braucht der Markt, damit E-Mobile schneller ins Rollen kommen
Teilnehmer: Gunnar Holdorf, Stefan Söchtig

14.00 Uhr - EEG-Anlagenabsteuerung als Dienstleistung für Verteilnetzbetreiber
Peter Breuning, Abteilungsleiter Netztechnik, Stadtwerke Schwäbisch Hall

15.00 Uhr - Wie Mini-Kraftwerke die Netzkosten senken
Ralph Kampwirth, Leiter Unternehmenskommunikation, LichtBlick AG, Hamburg

16.00 Uhr - Lastmanagement im Maschinenbau - Chancen und Produkte
Gerd Krieger, stellvertr. Geschäftsführer, VDMA Power Systems, Frankfurt


14. November 2012

10.00 Uhr - Dezentrales Energiemanagement: Virtuelle Kraftwerke als zentrales Standbein der zukünftigen Energiewirtschaft
Dr. Christian Feißt, Sprecher der Geschäftsführung, GreenCom Networks, München

11.00 Uhr - Intelligente  Mess- und Kommunikationstechnik im Zeitalter erneuerbarer Energien
Karsten Vortanz, Geschäftsführer, Voltaris GmbH, Maxdorf

12.00 Uhr - Telekommunikationsunternehmen als Partner der Energieversorger zur Gestaltung dezentraler Strukturen
Ulrich Retzlaff, Senior Consultant, Consulting & Solutions Sales, Vodafone D2, Düsseldorf

12.45 Uhr - Podiumsdiskussion mit Ulrich Retzlaff; Klaus Hammon, Leiter Strategische Projekte, Kisters AG, Aachen; Stefan Söchtig, Geschäftsführer T-City Friedrichshafen

14.00 Uhr - Smart autark - Rückwirkungen auf Vertrieb und Netz
Hauke Hinrichs, Technischer Leiter smartlab Innovationsgesellschaft, Aachen; Dr. Christof Spangenberg, Geschäftsführer K.Group, München

15.00 Uhr - Strategien zur wirtschaftlichen Integration von EEG-Anlagen in die Prozess- und Organisationslandschaft von Verteilnetzbetreibern
Manfred Diebitz, Geschäftsführer, projekt:unternehmensberatung, München

16.00 Uhr - Blockheizkraftwerke können mehr: Zusätzliche Erlöse durch Direktvermarktung, virtuelle Kraftwerke und Nahwärmenetze
Arne Jan Hinz, Gruppenleiter Technisches Controlling, Stadtwerke Schwäbisch Hall


15. November 2012

10.00 Uhr - Erdgas/Biogas: Brücke in  oder integraler Bestandteil der Energiezukunft?
Christoph Kahlen, Leiter Unternehmenskommunikation, Thüga AG, München

11.00 Uhr - Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung: Projekte alleine oder gemeinsam umsetzen?
Prof. Dr. Gerhard Weissmüller, Vorstand, DEEnO AG, Speyer

12.00 Uhr - Die KWKG-Novelle 2012: Neuerungen und Auswirkungen auf die Praxis, Wärmespeicherförderung und Direktvermarktung
Arne Jan Hinz, Gruppenleiter Technisches Controlling, Stadtwerke Schwäbisch Hall, (Vorstand im Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung, B.KWK

13.00 Uhr - Energiedienstleistungen mit Smart Energy für dezentrale erneuerbare Energieversorgung
Dr. Ulrich Kaier, Vorstand, Energiecontracting Heidelberg AG

14.00 Uhr - Intelligentes Management dezentraler Erzeuger - Vernetzung durch neue Kommunikationstechnologien
Dr. Christian Feißt, Sprecher der Geschäftsführung, GreenCom Networks, München

15.00 Uhr - Smart Grids: Integration von oben nach unten - oder umgekehrt?
Prof. Dr. Jochen Kreusel, Leiter Konzernprogramm Smart Grids, ABB Management Services Ltd. Zürich, Dr. Volker Bühner, Leiter Smart Grids, Kisters AG

16.00 Uhr - Podiumsdiskussion mit Dr. Volker Bühner und Prof. Dr. Jochen Kreusel

16.30 Uhr - Moderne Kundenkommunikation im Ladeinfrastrukturmanagement zur Elektromobilität
Wolfgang Schwedler, Projektmanagement Entwicklung, Bittner+ Krull Softwaresysteme, München


16. November 2012

10.00 Uhr - Das virtuelle Kraftwerk und die EEG-Direktvermarktung
Michael Untiet, Leiter Business Development Energiewirtschaft, Kisters AG, Aachen

10.45 Uhr - Wie kommunale/regionale Energieversorgungskonzepte ökonomisch/ökologisch zusammenwachsen können
Prof. Dr. Gerhard Weissmüller, Vorstand, DEEnO AG, Speyer

11.30 Uhr - Dezentrale Erzeugung mit Mikro-KWK
Olaf Ortlieb, Projektleiter Kraft-Wärme-Kopplung, Vaillant, Remscheid

12.15 Uhr - Mit dem „Smart Operator" mehr Intelligenz für das Niederspannungsnetz
Stefan Willing, Projektleiter „Smart Operator", RWE Deutschland AG, Essen

13.00 Uhr - Viele Spieler und ein Integrator: wie sich komplexe Systeme auf einen gemeinsamen Nenner bringen lassen
Dr. Thomas Stephanblome, Director Business Unit Multisite/Multinational, E.ON Connecting Energies, Essen

13.45 Uhr - Von der Windkraft zu „Windgas" - Ein Beitrag zur Energiespeicherung in dezentralen Energiesystemen
Marcel Keiffenheim, Leiter Energiepolitik, Greenpeace Energy, Hamburg

14.30 Uhr - Lastmanagement im Maschinenbau - Chancen und Produkte
Gerd Krieger, stellvertr. Geschäftsführer, VDMA Power Systems, Frankfurt

15.15 Uhr - Ausgestaltung der Rechtsbeziehungen in einem Smart Grid
Jan-Hendrik vom Wege, Rechtsanwalt, Becker Büttner Held, Köln

16.00 Uhr - Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen unter www.bioenergy-decentral.com  


 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 04.10.2012, 09:06 Uhr