• Strom und Gas leichter, CO2 behauptet sich
  • Kohleausstieg spült Geld in die Kasse der Stadtwerke Bremen
  • Geplantes NRW-Klimagesetz "nicht zeitgemäß"
  • Ministerium sorgt für Klarheit beim Smart Meter Rollout
  • Mannheim stellt Weichen für Smart City
  • Full-Service-Angebot für Redispatch 2.0
  • Erdwärme ist der "Effizienzmeister" unter den Erneuerbaren
  • Storengy hat Speicherkapazität im Angebot
  • Klimaforscher fordern Einsatz nur in alternativlosen Bereichen
  • Stadtwerke Garbsen testen digitale Datenübermittlung und Sensorik
Enerige & Management > Photovoltaik - Berliner Stadtwerke investieren in Solarenergie
Bild: Jonas Rosenberger
PHOTOVOLTAIK:
Berliner Stadtwerke investieren in Solarenergie
Die Berliner Stadtwerke arbeiten an einer der deutschlandweit größten Mieterstromanlagen mit 3,4 MW solarer Erzeugungsleistung. Ein Teil der Photovoltaikmodule ist schon installiert.
 
Eine Plattenbausiedlung der Immobiliengesellschaft Berlinovo im östlichen Berliner Stadtbezirk Marzahn wird mit einer großen Photovoltaikanlage ausgestattet, die Mieter der Wohnungen mit erneuerbarem Strom versorgen soll.

Die Berliner Stadtwerke installieren für das Projekt Mietersonne Kaulsdorf auf hundert Wohngebäuden 39 Solaranlagen mit einer Modulfläche von insgesamt 27 000 Quadratmetern.

Wie der Versorger mitteilt, sollen bereits bis Ende des Jahres Module mit 2 MW Erzeugungsleistung montiert sein. Diese Arbeiten waren Mitte Oktober zu 60 % erledigt. In den Jahren 2020 und 2021 sollen dann weitere 1,4 MW folgen. Die Stadtwerke investieren in dieses Projekt rund 3,75 Mio. Euro.

Im Endausbau wird eine Stromausbeute von 2,9 Mio. kWh erwartet, womit nach Berechnungen des Versorgers 1 200 Zweipersonenhaushalte komplett mit Strom versorgt werden könnten.

„Berlin holt auf“, freute sich bei einem Besichtigungstermin Berlins Energiesenatorin Ramona Pop (Grüne). Die Stadt arbeite mit Hochdruck am Ausbau der Solarenergie. „Mit dem Projekt Mietersonne gehen wir den bislang größten Schritt auf diesem Weg.“

Inklusive des Projektes Mietersonne Kaulsdorf werden die Stadtwerke in diesem Jahr rund 4 MW solare Erzeugungsleistung auf Berliner Dächern installieren, ergänzte Kerstin Busch, die Geschäftsführerin des kommunalen Versorgers. Bisher haben die Berliner Stadtwerke mehr als 30 Mio. Euro in erneuerbare Energien investiert.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 16.10.2019, 12:46 Uhr