• Strom und Gas leichter, CO2 behauptet sich
  • Kohleausstieg spült Geld in die Kasse der Stadtwerke Bremen
  • Geplantes NRW-Klimagesetz "nicht zeitgemäß"
  • Ministerium sorgt für Klarheit beim Smart Meter Rollout
  • Mannheim stellt Weichen für Smart City
  • Full-Service-Angebot für Redispatch 2.0
  • Erdwärme ist der "Effizienzmeister" unter den Erneuerbaren
  • Storengy hat Speicherkapazität im Angebot
  • Klimaforscher fordern Einsatz nur in alternativlosen Bereichen
  • Stadtwerke Garbsen testen digitale Datenübermittlung und Sensorik
Enerige & Management > Windkraft - Berliner Stadtwerke setzen auf Klimarendite
Bild: Fotolia.com, DeVIce
WINDKRAFT:
Berliner Stadtwerke setzen auf Klimarendite
Der noch kleine Kommunale Energieversorger macht mit einem lukrativen Geldanlage-Angebot zur Finanzierung eines Windkraftwerks auf sich aufmerksam.
 
Bürgerinnen und Bürger Berlins und umliegender Gemeinden in Brandenburg können sich jetzt am Ausbau der erneuerbaren Stromerzeugung in der Region finanziell beteiligen. Die Klimarendite der Berliner Stadtwerke, eine festverzinsliche Geldanlage, schafft die Möglichkeit, mit einem Darlehen zur Finanzierung eines Windrades am südlichen Stadtrand Berlins, das seit April Strom erzeugt, Geld zu verdienen.

Die Klimarendite sei ein attraktives Angebot an die Bürgerschaft, Teil der Energiewende zu werden und sich daran aktiv zu beteiligen, sagte bei der Vorstellung des Angebots Ramona Pop (Grüne), Berlins Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe. „Die Bürgerinnen und Bürger können sehen, was ihre Mittel bewirken und zur nachhaltigen Energieversorgung für Berlin beitragen“, so die Senatorin.

Für die Stadtwerke sei das Geldanlageangebot ein weiterer Baustein der Bemühungen, sich als nachhaltiger Ökostromversorger, der in den Ausbau erneuerbarer Energien in der Region investiert, zu profilieren, erklärte Geschäftsführer Andreas Irmer.
 
Windrad der Berliner Stadtwerke in Großbeeren
Bild: Berliner Stadtwerke

Anleger können sich mit Beträgen zwischen 500 und 5 000 Euro an der Ablösung einer Vorfinanzierung einer Windenergieanlage bei Großbeeren, südlich von Berlin, beteiligen. Sie stellen dem Unternehmen dafür ein so genanntes Nachrangdarlehen zur Verfügung. Als Anleger sind nur Privatpersonen zugelassen, Unternehmen und institutionelle Anleger sind ausgeschlossen.

Die Stadtwerke haben in die vor wenigen Wochen fertiggestellte Windkraftanlage mit einer Leistung von 3,45 MW und einer voraussichtlichen Jahresproduktion von 7,6 Mio. kWh Strom 4,7 Mio. Euro investiert. Das Darlehen wird mit 1,75 % pro Jahr verzinst, Kunden der Stadtwerke erhalten sogar eine Verzinsung in Höhe von 2,25 %. Nach fünf Jahren wird das Darlehen zurückbezahlt. Das Risiko des Geldverlustes durch Insolvenz des Unternehmens gilt als sehr gering.

Für den noch kleinen kommunalen Versorger geht es bei der Klimarendite aber auch darum, stärker auf sich aufmerksam zu machen, um als Energieanbieter attraktiver zu werden. Denn bislang lassen die Berlinerinnen und Berliner ihren Ökostromversorger noch ein wenig links liegen. Die Zahl der Stadtwerkekunden ist mit 7 400 noch immer weit von den 15 000 entfernt, die bis zum Jahresende erreicht werden sollen.

Der Energiemarkt sei stark in Bewegung, sagt Irmer. Andere Anbieter agierten aggressiv mit Wechselboni und kauften sich damit Kunden, so der Stadtwerke-Geschäftsführer. „Solche Boni-Schlachten können wir nicht mitmachen.“ Kundenwachstum müsse weiter wirtschaftlich finanziert werden.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 27.06.2018, 15:58 Uhr