• Erdgas setzt steile Aufwärtsbewegung fort
  • Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
  • Widerstreitende Reaktionen aufs neue Klimaschutzgesetz
  • Kabinett beschließt Gesetzesnovelle mit Klimaneutralität bis 2045
  • Südlink jetzt komplett in der Planfeststellung
  • RWE Q1: Ergebnis geschrumpft, Prognose bekräftigt
  • MVV steigert Ergebnis
  • Verbund: Quartalsgewinn sinkt um 7,6 %
  • Engie verliert Steuervorteil
  • Enapter entwickelt AEM-Elektrolyseur der Megawattklasse
Enerige & Management > Biogas - bmp greengas steigert Handelsvolumen
Bild: Fotolia.com, Stephan Leyk
BIOGAS:
bmp greengas steigert Handelsvolumen
Die Münchner bmp greengas GmbH wird ihr Handelsvolumen von 1,2 TWh Biomethan im Jahr 2014 auf voraussichtlich über 1,4 TWh im laufenden Geschäftsjahr steigern.
 
Damit werde erstmals ein Umsatz von über 100 Mio. Euro erreicht, teilte bmp greengas am 10. Dezember mit. Wie hoch der Umsatz in den Vorjahren ausfiel, will das Biomethan-Handelshaus nicht verraten. Lediglich von einer „Umsatzsteigerung von 60 Prozent im Jahr 2014“ ist die Rede. Allerdings war der Biomethanmarkt im vergangenen Jahr bis August von einem Endspurt bis zum Inkrafttreten des EEG 2014 getrieben, bei dem sich Kunden vornehmlich mit langfristigen Mengen eingedeckt haben.

Inzwischen hat sich die Nachfrage deutlich abgeschwächt. Zudem stagniert das Angebot, weil nur noch vereinzelte Biomethan-Einspeiseanlagen in Deutschland zugebaut werden. Wie aus dem Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2014 hervorgeht, hatte bmp greengas „im detaillierten Jahresplan 2015 ein weiteres Wachstum im Umsatz von über 10 Prozent fest eingeplant“. Laut Volker Seebach, Geschäftsführer von bmp greengas kommen „mit der für 2016 geplanten EEG-Novelle weitere Herausforderungen auf die Branche zu“. Seiner Aussage zufolge wird es künftig aber auch außerhalb des EEG neue Chancen für Biomethan geben.

Biogas mit Erdgasqualität bezieht das Unternehmen von rund 25 Einspeiseanlagen in Deutschland. Insgesamt werden 130 BHKW physisch mit Biomethan beliefert, heißt es weiter aus München. Darüber hinaus werde an einem virtuellen Handelspunkt Biomethan an Energieversorger verkauft. Weitere Einsatzpfade neben dem KWK-Markt sind der Wärme- sowie der Kraftstoffmarkt. „Das Handelskonzept der bmp greengas hat sich als stabil erwiesen“, betont Seebach. Seit diesem Frühjahr bietet der Biomethan-Dienstleister in Kooperation mit der Next Kraftwerke GmbH ein Gesamtpaket an, zu dem auch die Direktvermarktung gehört. Ab Januar 2016 übernehmen die Münchner das Biomethan-Endkunden-Geschäft der Verbundnetz Gas AG (VNG).

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 10.12.2015, 09:57 Uhr