• Strompreis steigt mit wenig Wind, Gas und CO2 zeigen sich stabil
  • Lichtblick auf der Erfolgsspur
  • Bayernwerk und Audi untersuchen netzschonendes Laden
  • Vorstandsvorsitzender verlässt Bayernwerk
  • E&M startet den Marktplatz Energie
  • Softwarefirmen kooperieren bei IoT-Lösung
  • Stadtwerke München schließen Geschäftsjahr mit Verlust ab
  • Die Energiewende als "Gemeinschaftsprojekt"
  • BMW erhält 68 Mio. Euro Förderung für Entwicklung von Feststoffbatterie
  • NRW-Landesregierung schießt windige Eigentore
Enerige & Management > Kernkraft - Bulgarien will Atomkraftwerk ausbauen
Bild: Pixabay
KERNKRAFT:
Bulgarien will Atomkraftwerk ausbauen
Die bulgarische Regierung hat am 20. Januar den Entschluss gefasst, das Atomkraftwerk Kozloduj um einen weiteren Block zu erweitern.
 
(nov.ost-info) − Der Beschluss, das Atomkraftwerk Kozloduj um einen siebten Block zu erweitern, sei im Zusammenhang mit den EU-Klimazielen gefallen (CO2-Neutralität bis 2050), hieß es aus der Regierungskanzlei in Sofia. Premier Bojko Borisov erklärte, Block 7 solle in zehn Jahren fertig sein, und er "glaube", dass nach Block 7 auch Block 8 folgen werde.

Energieministerin Temenuzhka Petkova führte aus, als Technologie seien der US-amerikanische Reaktortyp "AP 1000" von Westinghouse oder aber die ursprünglich für das Atomkraftwerk Belene vorgesehenen russischen Reaktoren in Betracht gezogen worden. Im Ergebnis der durchgeführten Expertisen habe man sich für die Verwendung der russischen Reaktoren entschieden. 

Die Pläne zur Fertigstellung des Atomkraftwerks Belene dürften mit dem Regierungsbeschluss vom Tisch sein, allerdings läuft offiziell noch ein Vergabeverfahren für das Projekt. Bulgarien hatte das Belene-Projekt 2012 wegen explodierender Kosten gestoppt, war 2016 aber zur Zahlung von über 600 Mio. Euro für bereits bei dem russischen Unternehmen "AtomStrojEksport" bestellte Anlagen verurteilt worden, woraufhin die Planungen 2018 wiederaufgenommen wurden. 

In Kozloduj sind derzeit zwei Reaktoren (Block 5 und 6) des russischen Typs "VVER-1000" in Betrieb. Die älteren Blöcke vom Typ "VVER-440" wurden 2002 (Block 1 und 2) beziehungsweise 2006 (Block 3 und 4) stillgelegt.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 22.01.2021, 10:59 Uhr