• Stadtwerke-Heidelberg-Chef gibt Tipps zum Berufsalltag
  • Alle Tagespreise geben nach
  • Online die rheinland-pfälzischen Solarpotenziale entdecken
  • Lade-Algorithmus besteht Praxistest
  • Rolls-Royce Power Systems spürt wirtschaftliche Erholung
  • Klimaeffekt bei Elektrofahrzeugen "teuer erkauft"
  • Zweitwärmster je gemessener Juli in Europa
  • Nach der Flut klimagerechten Wiederaufbau starten
  • Pfalzsolar bringt App für private Solaranlagen auf den Markt
  • Deutsche Bahn fährt mit Wasserkraft aus Norwegen
Enerige & Management > Photovoltaik - Die Photovoltaik entfesseln
Bild: Fotolia.com, @nt
PHOTOVOLTAIK:
Die Photovoltaik entfesseln
Grünstrom-Experte Johannes Lackmann will den weiteren Solarausbau für die  Eigenstromnutzung mit einem Net-Metering-Modell ganz neu aufstellen. Ein Diskussionsbeitrag.
 
Mit ihrem Klimaschutzprogramm will die Bundesregierung die installierte Photovoltaik-Leistung bis zum Jahr 2030 auf 98 000 MW verdoppeln. Einen nicht unerheblichen Teil dieses Zubaus werden die sogenannten Prosumer schultern, sprich die Verbraucher, die mit einem eigenen Solardachkraftwerk einen Teil ihres Stroms selbst erzeugen.

Diese Prosumer sieht Johannes Lackmann, Geschäftsführer des Wind- und Solaranlagenprojektierer Westfalenwind GmbH mit Sitz in Paderborn, schon heute benachteiligt. Der langjährige Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energie verweist nicht nur auf einen mitunter „ausufernden Bürokratismus“ beispielsweise beim Zählerantrag, sondern auch die mitunter hohen Nebenkosten für Messen, Abrechnung und die Buchführung für das Finanzamt.

Unter der Devise „Entrümpeln“ hat Lackmann deshalb ein neues Fördermodell für die solare Eigenstromnutzung auf Basis des Net-Metering-Prinzips entwickelt: „Wir brauchen für Prosumer ein einfaches, unbürokratisches und für das gesamte Versorgungssystem ein gerechteres Modell.“

E&M stellt in seiner jüngsten Ausgabe nicht nur das „Paderborner Modell“ en Detail vor, sondern hat dazu auch Fachleute aus der Energie- und Solarwirtschaft, der Politik oder von der Bundesnetzagentur befragt. Lesen Sie selbst:
 
Zur Vollansicht bitte auf das PDF klicken
Quelle: E&M

Der Beitrag "Die Photovoltaik entfesseln" ist ebenfalls in der Ausgabe 21/2019 der Energie & Management zu lesen. Die Ausgabe erscheint am 1. November.
 

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 31.10.2019, 09:16 Uhr