• Kaum Bewegung bei Strom und Gas, CO2 etwas schwächer
  • Mehr Flächen für Windturbinen durch weniger Drehfunkfeuer
  • Stromerzeugung und Agraranbau in einem
  • Gasag-Gruppe visiert klimaneutrale Zukunft an
  • Diese Plattform ist "ein bisschen zu früh gekommen"
  • Batterierecycling mit Hindernissen
  • Mehr Strom aus fossilen Energieträgern im ersten Quartal 2021
  • "Wir müssen jetzt Gas geben!"
  • Das Jahrzehnt wird deutlich wärmer
  • RWE startet Bau von 1,4-GW-Windpark
Enerige & Management > IT - Digital zur Wärmewende
Bild: Nmedia, Fotolia
IT:
Digital zur Wärmewende
Um Energieerzeugungsanlagen besser überwachen und dezentral steuern zu können, hat die Energielenker Planungs GmbH ein Monitoring-Portal mit einem Modul Leitwarte gestartet.
 
Das Monitoring-Portal ist eine gesicherte Webseite, auf die von jedem internetfähigen Gerät aus zugegriffen werden kann. Es dient als Datendrehscheibe für die Betreiber von Blockheizkraftwerken und Biogasanlagen, die dort ihre Betriebsdaten sammeln, auswerten und dokumentieren können. Neben einem Data Warehouse stellt das Portal beispielsweise auch ein Betriebstagebuch für die Anlagen.
 
Zum Portal gehört auch die „Leitwarte“, eine Lösung zur Überwachung und Steuerung von dezentral verteilten Energieanlagen, die nicht alle von einer Betriebsmannschaft besetzt sein können. Eine integrierte Messtechnik in den Anlagen sorgt dafür, dass ihre einzelnen Kennwerte laut Anbieter sekundengenau einsehbar sind.
 
Die anfallenden Messwerte und Meldungen werden verschlüsselt übertragen, gespeichert und regelmäßig gesichert. Das Software-Tool überprüft auch die Ist- und Soll-Leistungsdaten der BHKW oder Biogasanlagen und verschickt bei auftretenden Fehlern eine Störungsmeldung. Die Betreiber werden über SMS, E-Mail oder Telefon informiert.
 
Die digitale Lösung kann außerdem Schwellenwerte überwachen. Durch einen Export der Datenbasis sowie durch vordefinierte Standardberichte sollen die Leistungsdaten der Anlage für den Betreiber einfach auszuwerten sein.
 
Das Modul Leitwarte ist laut Anbieter für die Steuerung aller Typen von technischen Anlagen geeignet und ermöglicht auch die gleichzeitige Einbindung mehrerer Anlagen.
 
Nutzbar wird das System nach Einbau der nötigen Messtechnik in die Biogasanlagen und die BHKW. Dabei könne zugleich das Modernisierungspotenzial der Anlage ausgeschöpft werden, betonen die Entwickler. Ist die Technik installiert, lassen sich Kosten- und Energieeinsparungen durch eine vorausschauende Betriebsführung erzielen.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 13.06.2018, 11:56 Uhr