• Online die rheinland-pfälzischen Solarpotenziale entdecken
  • Lade-Algorithmus besteht Praxistest
  • Rolls-Royce Power Systems spürt wirtschaftliche Erholung
  • Klimaeffekt bei Elektrofahrzeugen "teuer erkauft"
  • Zweitwärmster je gemessener Juli in Europa
  • Nach der Flut klimagerechten Wiederaufbau starten
  • Pfalzsolar bringt App für private Solaranlagen auf den Markt
  • Deutsche Bahn fährt mit Wasserkraft aus Norwegen
  • Schäden durch Ransomware in zwei Jahren vervierfacht
  • Neues Projekthaus für Amprion im Bau
Enerige & Management > Vertrieb - Einzigartiger Windstromtarif im Hochsauerlandkreis
Bild: ty, Fotolia
VERTRIEB:
Einzigartiger Windstromtarif im Hochsauerlandkreis
Mit den Einnahmen aus der EEG-Vergütung drücken Windparkbetreiber den Strompreis. In Marsberg-Meerhof kostet die Kilowattstunde demnächst 20,58 Cent brutto.
 
Novum in der deutschen Stromwirtschaft: Erstmals wird es ab Anfang August einen Tarif geben, der nur die staatlich festgelegten Steuern, Abgaben und Netzdurchleitungskosten umfasst. In absoluten Zahlen kostet dieses Stromangebot 20,58 Cent pro Kilowattstunde brutto, für den Nachttarif bei Wärmestrom sind 15,75 Cent vorgesehen.

Profitieren von diesem „wohl günstigsten Stromtarif Deutschland“ können die rund 350 Haushalte des Marsberger Ortsteils Meerhof im nordöstlichen Sauerland. Dort betreiben mehrere, meist in der Landwirtschaft tätige Windmüller zusammen den Windpark Meerhof, der nach der Erweiterung im kommenden Jahr insgesamt 30 Windturbinen mit einer Leistung von 120 MW umfasst.

Nach Berechnungen wird dieser Windpark jährlich rund 300 Mio. kWh erzeugen, mehr als genug um alle Meerhofer Haushalte mit Windstrom versorgen zu können. Aus den Einnahmen, die sie über die EEG-Vergütung erhalten, bezahlt die Betreibergesellschaft die Vertriebskosten von derzeit rund 7,38 Ct.

Als Vertriebspartner kooperieren die Meerhofer Windbauern mit der Westfalenwind Strom GmbH mit Sitz in Lichtenau, die in Ostwestfalen bereits mehrere Windstrom-Tarife angeschoben hat und nach eigenen Angaben derzeit rund 7.000 Kunden versorgt.

Nach gemeinsamen Berechnungen der Meerhofer Windmüller und von Westfalenstrom kann ein Meerhofer Haushalt bei einem jährlichen Verbrauch von 4.000 kWh rund 420 Euro im Vergleich zu dem örtlichen Grundversorgungstarif sparen. Diese Ersparnis soll für wechselwillige Kunden keine Eintagsfliege bleiben. Den neuen Meerhofer-Stromtarif soll es für mindestens fünf Jahre geben, so die Ankündigung.

 
Kommen im August mit einem einzigartigen Stromtarif auf den Markt: Josef Dreps, Christoph Luis und Michael Flocke, die Macher des Windparks Meerhof im Hochsauerlandkreis.
Foto: Westfalenwind Strom GmbH


 

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 24.07.2020, 16:37 Uhr