• Online die rheinland-pfälzischen Solarpotenziale entdecken
  • Lade-Algorithmus besteht Praxistest
  • Rolls-Royce Power Systems spürt wirtschaftliche Erholung
  • Klimaeffekt bei Elektrofahrzeugen "teuer erkauft"
  • Zweitwärmster je gemessener Juli in Europa
  • Nach der Flut klimagerechten Wiederaufbau starten
  • Pfalzsolar bringt App für private Solaranlagen auf den Markt
  • Deutsche Bahn fährt mit Wasserkraft aus Norwegen
  • Schäden durch Ransomware in zwei Jahren vervierfacht
  • Neues Projekthaus für Amprion im Bau
Enerige & Management > Sachsen-Anhalt - Energieagentur will E-Mobilität ankurbeln
Bild: Jonas Rosenberger / E&M
SACHSEN-ANHALT:
Energieagentur will E-Mobilität ankurbeln
Die Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt (Lena) will Unternehmen und Behörden Elektroautos schmackhaft machen: Sie können für eine Woche kostenfrei ein Fahrzeug ausleihen.
 
Die Tester sollen die Technik kennenlernen, Eindrücke gewinnen und Erfahrungen sammeln – und danach vielleicht feststellen, dass ein E-Auto im Firmenfuhrpark sinnvoll sein könnte. So lautet das Ziel der Aktion. Es stehen drei Fahrzeuge zur Verfügung, den Start der Kampagne „mission:e“ machte ein Medizintechnik-Unternehmen mit einem Hyundai Ioniq. Bei der Firma kann man sich nach ersten Einschätzungen durchaus vorstellen, ein solches Fahrzeug mit 200 Kilometer Reichweite im Stadtverkehr einzusetzen.

Die Aktion läuft ein Jahr. Interessenten können sich auf der Webseite der Lena unkompliziert in einen Kalender eintragen. Danach setzen sich Mitarbeiter mit den Interessenten in Verbindung und klären Einzelheiten.

Der Start verlief jedenfalls schon mal erfolgreich: Lena-Geschäftsführer Marko Mühlstein berichtet von 40 Anmeldungen, so dass die Fahrzeuge bis Ende Juli ausgebucht sind. Beteiligt an der Aktion ist auch der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt. Zusammen mit der Lena zählt man sich zu den Vorreitern im Land, was umweltfreundliche Formen der Mobilität angeht und die schon jetzt Elektrofahrzeuge im Einsatz haben. Finanziert wird das Ganze aus Landesmitteln des Verkehrs- und Umweltministeriums.

Auch das Thema Ladesäulen spielt eine Rolle: Teilnehmer, die sich nach dem Test für die Anschaffung eines E-Autos entscheiden, können 50 % der Kosten für eine Ladesäule erstattet bekommen, wenn sie öffentlich zugänglich ist. Auf dem länderübergreifenden Energieforum am 3. September in Oschersleben (Sachsen-Anhalt) sollen die ersten Erfahrungen mit der Kampagne präsentiert werden.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 26.03.2019, 12:09 Uhr