• Windauktion mit mehreren Wermutstropfen
  • Wenig Wind und steigende Gaspreise schieben Strom aufwärts
  • Stiftung für internationalen Markthochlauf gegründet
  • Grüne bestätigen ihr Wahlprogramm
  • Wuppertal wieder in der Gewinnzone
  • Schlüssel Spark funktioniert ohne Batterie
  • EWE mit Kurs auf Klimaneutralität
  • VNG Gründungsmitglied bei H2Global
  • Stadtwerke Krefeld ziehen erfreuliche Bilanz
  • Energiesparen durch Gebäudesanierung
Enerige & Management > Bilanz - Energiegeschäft bei Baywa wächst
Bild: Fotolia.com, Rynio Productions
BILANZ:
Energiegeschäft bei Baywa wächst
Der Handels- und Dienstleistungskonzern Baywa AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr in allen seinen operativen Bereichen wachsen. Besonders gut schloss der Energiebereich ab.
 
Im Geschäftsjahr 2018 stieg der Umsatz der Baywa auf 16,6 Mrd. Euro (Vorjahr: 16,1 Mrd. Euro). Das Ebit betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 172,4 Mio. Euro (Vorjahr: 171,3 Mio. Euro). In allen operativen Segmenten sind nach Angaben des Konzerns die Ergebnisse im letzten Geschäftsjahr gestiegen.
 
Rund ein Viertel des Umsatzes erwirtschaftet Baywa mit dem Segment Energie. Dieses habe im Jahr 2018 „hervorragend“ abgeschnitten und erzielte eine weitere Höchstmarke bei Umsatz und Ebit, teilte das Unternehmen bei Vorlage der Bilanz mit. „Sowohl die klassische Energie als auch das Geschäftsfeld regenerative Energien erzielten jeweils eine Bestmarke“, betonte der Vorstandsvorsitzende Klaus Josef Lutz.
 
Der Umsatz im Segment Energie lag bei 4 Mrd. Euro (Vorjahr: 3,6 Mrd. Euro), das Ebit stieg auf 96 Mio. Euro (Vorjahr: 85 Mio. Euro). Das Geschäftsfeld regenerative Energien habe die für das Gesamtjahr geplanten Projektentwicklungen und -verkäufe komplett umgesetzt.
 
Der Projektentwickler hat Anlagen mit einer installierten Leistung von insgesamt 453 MW und damit fast 40 MW mehr als 2017 verkauft. Der größte Teil entfiel auf Solaranlagen mit 324 MW; im Windbereich wurden Anlagen mit insgesamt 116,7 MW veräußert. Auch der Handel mit Solarmodulen entwickelte sich vor allem durch die Expansion nach Südamerika und in die Region Asien-Pazifik positiv.
 
Auch das klassische Energiegeschäft der Baywa AG erreichte 2018 ein Rekordergebnis, das um 27 % über dem des Vorjahres lag. Dazu trugen im wesentlichen Margenverbesserungen im Kraftstoffgeschäft bei.
 
Beim Geschäft mit Holzpellets erzielte der Konzern ein Absatzplus von 1,4 %, das wie im Vorjahr über dem Marktdurchschnitt lag. Positiv verlief auch das Geschäft mit Wärme-Contracting, das mit der Akquirierung neuer Objekte weiterwuchs.
 

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 29.03.2019, 12:29 Uhr