• Erdgas setzt steile Aufwärtsbewegung fort
  • Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
  • Widerstreitende Reaktionen aufs neue Klimaschutzgesetz
  • Kabinett beschließt Gesetzesnovelle mit Klimaneutralität bis 2045
  • Südlink jetzt komplett in der Planfeststellung
  • RWE Q1: Ergebnis geschrumpft, Prognose bekräftigt
  • MVV steigert Ergebnis
  • Verbund: Quartalsgewinn sinkt um 7,6 %
  • Engie verliert Steuervorteil
  • Enapter entwickelt AEM-Elektrolyseur der Megawattklasse
Enerige & Management > Vertrieb - Energieversorger bietet PV-Anlagen fürs Eigenheim
Bild: KB3 / Fotolia
VERTRIEB:
Energieversorger bietet PV-Anlagen fürs Eigenheim
Erdgas Südwest aus Ettlingen (Baden-Württemberg) verkauft Verbrauchern nun auch Photovoltaik-Anlagen.
 
Der regionale Energieversorger möchte mit den Strom-Angeboten „Erdgas Südwest solar“ und „Erdgas Südwest solar speicher“ die dezentrale Energieerzeugung und den Eigenverbrauch anfachen. Er agiert dabei, wie er selbst sagt, als Rundum-Service-Dienstleister: Sowohl für die Installation der Solarpanel als auch für die Sicherheit im Garantiefall stehe er eigener Aussage nach gerade. Durch die Zusammenarbeit mit dem Photovoltaik-Unternehmen IBC Solar aus Oberfranken könne er 15 Jahre Schadensgarantie und 20 Jahre Wirkgarantie auf die Solarpanel bieten, heißt es in seiner Mitteilung.
 
Strom aus der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach inklusive Stromspeicher im Keller
Bild: Erdgas Südwest GmbH

Je nach zuvor berechnetem Energiebedarf bietet der Energieversorger mit dem Produkt „Erdgas Südwest solar“ dem Besitzer eines Ein- bis Zwei-Familien-Hauses oder eines kleineren Firmengebäudes eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 3,3 bis 9,9 kW. „Damit können zwischen 30 und 40 % des Strombedarfs durch Eigenerzeugung gedeckt werden", heißt es in der Mitteilung von Erdgas Südwest. Eine automatische Koppelung zu den Öko-Stromtarifen von Erdgas Südwest gäbe es nicht, wie eine Sprecherin des Energiedienstleisters mitteilt.

Mit „Erdgas Südwest solar speicher“ bekomme der Eigenheim-Besitzer zudem eine Batterie des Herstellers BYD, mit der überschüssig erzeugter Solarstrom gespeichert wird. Da sich damit die Sonnenenergie auch nachts nutzen lässt, steige der Eigenverbrauch auf bis zu 70 %, schätzt der Energiedienstleister. Den Wechselrichter stellt das Unternehmen SMA Solar Technology aus Hessen. 

Über einen Solar-Rechner   bietet Erdgas Südwest dem Verbraucher die Möglichkeit, sein individuelles Einsparpotenzial samt der Kosten der Solaranlage mit oder ohne Speicher errechnen zu lassen. 
 

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 21.04.2020, 15:59 Uhr