• Erdgas setzt steile Aufwärtsbewegung fort
  • Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
  • Widerstreitende Reaktionen aufs neue Klimaschutzgesetz
  • Kabinett beschließt Gesetzesnovelle mit Klimaneutralität bis 2045
  • Südlink jetzt komplett in der Planfeststellung
  • RWE Q1: Ergebnis geschrumpft, Prognose bekräftigt
  • MVV steigert Ergebnis
  • Verbund: Quartalsgewinn sinkt um 7,6 %
  • Engie verliert Steuervorteil
  • Enapter entwickelt AEM-Elektrolyseur der Megawattklasse
Enerige & Management > Stromnetz - Eon will ländliche Gebiete sicherer versorgen
Bild: Miredi / Fotolia
STROMNETZ:
Eon will ländliche Gebiete sicherer versorgen
Eon arbeitet mit Partnern in Schottland an einer neuen Lösung zur Sicherung der Stromversorgung in abgelegenen ländlichen Regionen.
 
Der Energiekonzern Eon, der britische Netzbetreiber Scottish and Southern Electricity Networks sowie das Ingenieur- und Bauunternehmen Costain kooperieren beim Projekt „Resilience as a Service“ (RaaS).

Wie Eon mitteilt, geht es dabei um die Konzeption einer umweltfreundlichen und resilienten, also möglichst ausfallsicheren Energieversorgung für ländliche Gebiete, die in Großbritannien oft nur mit einer Leitung versorgt werden und deshalb häufiger von Stromausfällen betroffen sind. Dafür sollen Energiespeicher und lokal nutzbare erneuerbare Energien kombiniert werden.

Kernstück des Energiekonzeptes sei ein Batteriespeicher, der bei einem Stromausfall die Versorgung einer abgelegenen Gemeinde mit dezentral verfügbaren regenerativen Energien so lange gewährleiste, bis der lokale Netzbetreiber das Problem behoben habe. Intelligente Netzsteuerung, Flexibilität und neue kommerzielle Modelle würden eine wichtige Rolle spielen, heißt es.

Das Projekt ist auf vier Jahre angelegt. Bis Mitte kommenden Jahres wollen sich die Partner auf die technische und kommerzielle Entwicklung der Lösung konzentrieren. Ab 2021 stehe der Aufbau und Betrieb eines Pilotvorhabens an. Die erste Demonstrationsanlage werde in Schottland errichtet. Sie soll die Lösung präsentieren und weitere Erkenntnisse liefern. Ab 2022 soll dann die weitere Skalierung an anderen Standorten erfolgen.
 
 

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 22.07.2020, 13:37 Uhr