• EnBW und Netze BW mit neuem Ausbildungszentrum
  • Neue Ansätze für einfacheren Rollout
  • SF6 in der Energiebranche weiter auf dem Vormarsch
  • Solarkraftwerke auf Braunkohleflächen
  • Digitalisierung für zeitgemäße Immobilienverwaltung
  • Wuppertal will Wasserstoff-Busflotte verdoppeln
  • Rohstoffhunger nach wichtigen Metallen für Lithium-Ionen-Batterien
  • Festere Notierungen bei Strom, Gas und CO2
  • Erneuerbaren-Verband rechnet mit Laschets Windkraft-Plänen ab
  • Neuer Zeitplan für Zellfertigung in Münster
Enerige & Management > IT - Full-Service-Angebot für Redispatch 2.0
Bild: Shutterstock, Toria
IT:
Full-Service-Angebot für Redispatch 2.0
Die Firma IVU bietet zusammen mit dem Servicespezialisten Suportica GmbH eine Redispatch-Lösung für Stadtwerke und Energieversorger an.
 
Die IVU GmbH (Informationssysteme für Versorgungsunternehmen) verfügt, so eine Unternehmensmitteilung, über die benötigten IT-Systeme, Suportica könne auf den Kundensystemen dienstleistend die gewünschte Prozessunterstützung erbringen. Das Business-Process-Outsourcing-Angebot (BPO) enthält, wie es weiter heißt, sämtliche Leistungen: von der Stammdatenübernahme aus der Connect+-Plattform bis hin zur Abrechnung der Ausfallarbeiten. Die Bestandteile können dabei einzeln oder im Gesamtpaket erworben werden.

"Kleine Versorger haben in ihrem Netzgebiet oft nur einige wenige Erneuerbare-Energien- und KWK-Anlagen über 100 kW Erzeugungsleistung, für die sie den Redispatch-2.0-Prozess beherrschen müssen", erläuterte Udo Gerbrand, Leiter des Geschäftsfelds Erneuerbare Energien bei Suportica. Viele kleine EVU hätten auch keine eigenen Netzleitsysteme. Diesen nehme man die Last ab, sich mit dem komplexen Redispatch 2.0 selbst operativ auseinandersetzen zu müssen. "Sie brauchen weder tiefes Know-how aufzubauen und Fachpersonal vorzuhalten, noch selbst IT-Systeme zu betreiben und Prozesse zu beherrschen", so Gerbrand.

Das BPO-Angebot für den Redispatch 2.0 gliedert sich in zwei Leistungsmodule: Das Basispaket umfasst die Erstellung der Prognosen, die Ermittlung und Bilanzierung der Ausfallarbeit, die Betreuung der Stamm- und Bewegungsdaten für die bundesweite Datenaustauschplattform Connect+ sowie den energetischen Ausgleich. Modul 2 beinhaltet zusätzlich die Abrechnung der Ausfallarbeit. Wer Teile der Prozesskette selbst abdecken will, kann flexibel einzelne Lösungsbausteine buchen.
  IVU und Suportica registrieren nach eigenen Angaben eine starke Nachfrage nach den BPO-Dienstleistungen. Caspar Schmeling, der das Thema Redispatch 2.0 bei IVU vertrieblich verantwortet, erwartet, "dass sich ein Großteil unserer Kunden für das Outsourcing-Angebot entscheiden wird". Für Gerbrand leicht nachvollziehbar: "Warum große Ressourcen in ein Thema stecken, das die Unternehmen nur partiell betrifft? Wer auf einen kompetenten Partner setzt, macht sich das Leben einfacher und vermeidet Risiken."

Die Redispatch-2.0-Software wurde von der Wilken Group und der Soptim AG entwickelt. Sie stellt einerseits die Verbindung zur Connect+-Plattform und zur Netzleitwarte her und ist andererseits direkt mit der Wilken-Systemwelt verbunden. Der Datenaustausch funktioniert per Webservices. Die skalierbare Software wird im Rechenzentrum der IVU betrieben und den Kunden mandantenbasiert bereitgestellt. Suportica wiederum erbringt die Dienstleistungen auf den Mandantensystemen der Kunden.
 
 

Günter Drewnitzky
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 07.05.2021, 15:15 Uhr

Mehr zum Thema