• Geschmolzene Atomträume
  • Esslingen startet gemeinschaftliches Solarprojekt
  • Gutes Zeugnis für das ETS
  • Die wichtigsten Länder bei neuinstallierter Windkraftleistung
  • Strom rutscht ab, CO2 und Gas steigen
  • 90 % der Planungen nicht mehr von Flugsicherung blockiert
  • Interne Lösung: Stadtwerke Wasserburg mit neuem Werkleiter
  • Stadt Essen gründet eigenen Wasserstoff-Beirat
  • Klima-Expertenrat drängt auf bessere Datenlage
  • Mit erfundenen Windparks Konzerne um Millionen gebracht
Enerige & Management > Marktkommentar - Gas: Leichte Erholung
Bild: E&M
MARKTKOMMENTAR:
Gas: Leichte Erholung
Nach den Tiefstständen der letzten Tage zeichnete sich gestern eine leichte Erholung bei den kurz- und mittelfristigen Kontrakten ab.
 
Angesichts der Minusrekorde sei es nicht weiter verwunderlich, wenn es jetzt auch mal minimal in die entgegengesetzte Richtung gehe, heißt es bei den Händlern, die skeptisch bleiben. Denn die fundamentale Marktsituation spricht so gar nicht für einen dauerhaften Richtungswechsel: Nach wie vor herrscht ein massives Überangebot, das auf eine schon vor der Corona-Krise schwache Wirtschaft trifft.

Zusätzlich verschärfen ausufernde LNG-Anlandungen aus den USA die Situation. Allerdings wird erwartet, dass die amerikanische Produktion langsam zurückgefahren wird und dann auch die Lieferungen weniger werden. Als einzige positive Nachricht werten Beobachter die Tatsache, dass EDF wegen des rückläufigen Strombedarfs Kernkraftwerke herunterfährt, für die dann zeitweise Gaskraftwerke einspringen könnten.

Der Day-Ahead-Kontrakt für das niederländische TTF Marktgebiet stand am Nachmittag bei 6,10 Euro/MWh und landete damit 17 Cent über dem Schlusskurs des Vortages. Der Frontmonat Mai wies mit 6,15 Euro/MWh ein Plus von 27 Cent auf, 2 Cent verlor der Jahreskontrakt 2021, der bei 12,20 Euro/MWh lag.

Der Day-Ahead-Kontrakt für das deutsche NCG Marktgebiet erreichte an der EEX 6,65 Euro/MWh, das sind 17 Cent mehr als der Schlusskurs vom Vortag. Für den Frontmonat gab es Abschlüsse bei 6,39 Euro/MWh, ein Anstieg von 9 Cent.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 28.04.2020, 16:36 Uhr