• Windauktion mit mehreren Wermutstropfen
  • Wenig Wind und steigende Gaspreise schieben Strom aufwärts
  • Stiftung für internationalen Markthochlauf gegründet
  • Grüne bestätigen ihr Wahlprogramm
  • Wuppertal wieder in der Gewinnzone
  • Schlüssel Spark funktioniert ohne Batterie
  • EWE mit Kurs auf Klimaneutralität
  • VNG Gründungsmitglied bei H2Global
  • Stadtwerke Krefeld ziehen erfreuliche Bilanz
  • Energiesparen durch Gebäudesanierung
Enerige & Management > Stadtwerke - Höxter und Holzminden gründen Kooperationsgesellschaft
Bild: Jonas Rosenberger / E&M
STADTWERKE:
Höxter und Holzminden gründen Kooperationsgesellschaft
Die Gas- und Wasserversorgung Höxter (GWH) und die Stadtwerke Holzminden wollen eine Kooperationsgesellschaft gründen. Die Mitarbeiter sollen künftig für beide Unternhemen arbeiten.
 
Höxter in Nordrhein-Westfalen und Holzminden in Niedersachsen sind Nachbarstädte. Nun wollen die beiden kommunalen Versorger – die GWH sowie die Stadtwerke Holzminden (SWH) – ihre Zusammenarbeit ausbauen, um Effizienzsteigerungen in den „täglichen Arbeitsabläufen zu erreichen“, teilten die Versorger in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Derzeit würden Gespräche geführt.

In einer Kooperationsgesellschaft sollen die insgesamt rund 70 Mitarbeiter der beiden Gesellschaften zusammengeführt werden, um zukünftig von beiden Versorgungsunternehmen als Dienstleister beauftragt werden zu können. Eine solche Zusammenführung stärke beide Gesellschaften und leiste damit auch einen Beitrag zur Versorgungssicherheit, zum Beispiel im technischen Bereitschaftsdienst, so die Versorger.

Ein besonderes Ziel der zukünftigen Zusammenarbeit wird von den beiden Städten und den Geschäftsführungen beider Gesellschaften darin gesehen, dass sich eine solche Kooperationsgesellschaft am Markt breiter aufstellen kann und damit auch leistungsfähiger wird, teilten GWH und die Stadtwerke Holzminden weiter mit. Somit könnten nicht nur betriebsintern Synergieeffekte gehoben, sondern auch im weiteren Umfeld der neuen Gesellschaft zusätzliche Dienstleistungen für Dritte angeboten werden.

Beide Versorger arbeiten in manchen Bereichen bereits zusammen, beispielsweise werden Gerätschaften gemeinsam genutzt. Diese lose Zusammenarbeit soll nun in einer Gesellschaft rechtlich geordnet werden, da eine weitere Zusammenarbeit in der bisherigen Form aus haftungstechnischen Gründung nicht möglich sei. Wann die Gesellschaft gegründet wird, steht aber noch nicht fest.

An der Gas- und Wasserversorgung Höxter GmbH mit Sitz in Höxter sind die Stadt Höxter mit 75 % und die Vereinigte Gas- und Wasserversorgung GmbH mit 25 % beteiligt. An der Stadtwerke Holzminden GmbH hält die Stadt Holzminden 75,1 % der Anteile, die Gelsenwasser Stadtdienstleistung 24,1 %. Die GmbH ist in den Sparten Energie, Wasser und Wärme tätig.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 26.03.2019, 13:28 Uhr