• Strompreis steigt mit wenig Wind, Gas und CO2 zeigen sich stabil
  • Lichtblick auf der Erfolgsspur
  • Bayernwerk und Audi untersuchen netzschonendes Laden
  • Vorstandsvorsitzender verlässt Bayernwerk
  • E&M startet den Marktplatz Energie
  • Softwarefirmen kooperieren bei IoT-Lösung
  • Stadtwerke München schließen Geschäftsjahr mit Verlust ab
  • Die Energiewende als "Gemeinschaftsprojekt"
  • BMW erhält 68 Mio. Euro Förderung für Entwicklung von Feststoffbatterie
  • NRW-Landesregierung schießt windige Eigentore
Enerige & Management > IT - Komplettlösung für Redispatch 2.0
Bild: itestroorig / Fotolia
IT:
Komplettlösung für Redispatch 2.0
Mit der IT-Plattform „NETZliveX Redispatch 2.0“ bietet EnBW gemeinsam mit Solandeo den Netzbetreibern eine Lösung für die Redispatch-2.0-Anforderungen an.
 
Die EnBW bringt in die Plattform, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt, IT-Kompetenz und die Kenntnisse über moderne Stromnetze ein. Solandeo liefere die künstliche Intelligenz zur genauen Prognose der Leistung von Windkraftwerken und Solaranlagen im digitalen Netzbetrieb. Die Teilnahme am Redispatch 2.0 ist ab 1. Oktober 2021 für alle Netzbetreiber gesetzlich vorgeschrieben.

Netz-live-X übernimmt nach Angaben von Solandeo vorhandene Daten, unterstützt den Datenaustausch mit Connect+ und DA/RE, ermöglicht die Kommunikation mit anderen Netzbetreibern und kann durch den modularen Aufbau an viele unterschiedliche Bestandssysteme angebunden werden. Die Plattform soll Verteilnetzbetreibern aus ganz Deutschland zur Verfügung stehen.

„Wir haben Netz-live-X gemeinsam mit zahlreichen Netzbetreibern entwickelt. Die Plattform verbindet somit geballtes Know-how in Sachen Netzbetrieb mit unserer Kompetenz in der IT-Entwicklung und ist exakt auf die Bedürfnisse der Netzbetreiber ausgerichtet“, hebt Projektleiter Carsten Reichmann hervor. Das Prognose-Tool sei technisch ausgereift, kurzfristig einsetzbar und liefere exakte Vorhersagen.

Solandeo-CEO Friedrich Rojahn rät allen interessierten Netzbetreibern, sich frühzeitig zu melden und die Systeme jetzt zu implantieren, damit genug Zeit für die Testphase bleibt. Der Start dieser Pilot- und Testphase ist nach Angaben Rojahns für Ende April vorgesehen, sobald die letzten Anforderungen an die Schnittstellen in Abstimmung mit den Netzbetreibern definiert sind. Nach Abschluss der Implementierung starte der Produktivbetrieb, sodass zum 1. Oktober ein sicherer Übergang in den automatisierten Regelbetrieb erfolgen könne.

Solandeo ist eine Beteiligung der Technischen Werke Ludwigshafen. Das Technologieunternehmen unterstützt Anlagenverantwortliche und Netzbetreiber bei der Prognoseerstellung und -optimierung.

Der im Netzausbaubeschleunigungsgesetz ab Oktober 2021 vorgesehene Redispatch 2.0 verpflichtet die Verteilnetzbetreiber zu einem gemeinsamen, vorausschauenden Engpassmanagement über alle Netzebenen hinweg.
 

Günter Drewnitzky
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 26.01.2021, 11:29 Uhr

Mehr zum Thema