• EnBW plant "größten Ladepark Europas"
  • Grüner Wasserstoff braucht viel günstigen Ökostrom
  • EWE und Uniper planen Wasserstoff-Hub
  • Re-Start für die Energiewende nach dem 26. September
  • Siemens und Messer mit Wasserstoff-Kooperation
  • Energiewende-Management von Bundesrechnungshof kritisiert
  • Stromliefervertrag inklusive Repowering
  • Spie verstärkt sich im Bereich Breitbandausbau
  • Grüner kühlen mit Magneten
  • Opposition und Verbände kritisieren Nachtrag zum EEG 2021
Enerige & Management > Personalie - Liste des Wasserstoffrates immer noch unvollständig
Bild: Aurielaki / Fotolia
PERSONALIE:
Liste des Wasserstoffrates immer noch unvollständig
Der Wasserstoffrat soll die Bundesregierung beraten. Ein Platz in dem Gremium ist immer offen.
 
„Ich kann Ihnen nicht sagen, wann und von wem der Platz der chemischen Industrie im Wasserstoffrat besetzt wird“, sagte die Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums im Gespräch mit E&M. Am 10. Juni wurde mit viel Pomp die nationale Wasserstoffstrategie der Bundesregierung verabschiedet. Sie soll den Weg Deutschlands zu einem führenden Land bei der Produktion und Nutzung von Wasserstoff aufzeigen. Unterstützung bei der Umsetzung soll dabei der Wasserstoffrat geben.

Bei der Vorstellung der Strategie sollten auch die 25 Mitglieder des Wasserstoffrates benannt werden. Doch gab das Bundeswirtschaftsministerium die Liste noch nicht heraus, weil nicht alle Mitglieder feststanden. Wie sich herausstellte, ist der Platz der chemischen Industrie immer noch frei. Der Verband ringt bis heute um eine geeignete Person.

Aufgabe des Nationalen Wasserstoffrates ist es, den „Staatssekretärsausschuss durch Vorschläge und Handlungsempfehlungen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der Wasserstoffstrategie zu beraten und zu unterstützen“, heißt es in der Wasserstoffstrategie. Er soll mindestens zweimal pro Jahr tagen. Der Rat besteht aus Experten der Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Die bislang 24 namentlich bekannten Mitglieder des Rates sind:
  • Dr. Christiane Averbeck, Klima Allianz Deutschland, Geschäftsführerin
  • Dr. Jörg Bergmann, Open Grid Europe GmbH, Sprecher der Geschäftsführung
  • Dr. Christian Bruch, Siemens AG, CEO der Operating Company Gas and Power
  • Sven Ennerst, Daimler AG, Mitglied des Vorstands der Daimler Truck AG
  • Maja Göpel, wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen, Generalsekretärin
  • Verena Graichen, BUND, Vorsitzende
  • Prof. Dr. Veronika Grimm, FAU Erlangen-Nürnberg, Leiterin Zentrum Wasserstoff Bayern
  • Dr. Uwe Lauber, MAN Energy Solutions, Vorstandsvorsitzender
  • Prof. Dr. Karsten Lemmer, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Vorstand
  • Dr. Felix Matthes, Öko-Institut. Forschungskoordinator Energie- und Klimapolitik
  • Dr. Andreas Opfermann, Linde, Executive Vice President America
  • Stefanie Peters, Neuman & Esser Group, geschäftsführende Gesellschafterin
  • Prof. Karsten Pinkwart, Fraunhofer-Institut ICT, Stellv. Leiter des Produktbereiches Angewandte Elektrochemie
  • Katherina Reiche, Westenergie Netzgesellschaft, Vorsitzende der Geschäftsführung
  • Gunda Röstel, Stadtentwässerung Dresden, Geschäftsführerin
  • Dr. Stefan Spindler, Schaeffler AG, Mitglied des Vorstands
  • Dr. Silvia Schattauer, Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, stellvertretende Institutsleiterin
  • Andreas Schierenbeck, Uniper, Vorstandsvorsitzender
  • Prof. Robert Schlögl, Max-Planck-Gesellschaft, Gründungsdirektor des MPI für chemische Energiekonversion
  • Michael Zissis Vassiliadis, IG Bergbau, Chemie, Energie, Vorsitzender
  • Maximilian Viessmann, Viessmann Werke, CEO
  • Dr. Silke Wagener, Freudenberg Technology, Head of Technology Innovation Communication
  • Dr. Kirsten Westphal, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Wissenschaftlerin 
  • Dr. Susanna Zapreva, Enercity AG, Vorsitzende des Vorstands
Die unvollständige Mitgliederliste   kann auch auf der Homepage des Bundeswirtschaftsministeriums, heruntergeladen werden. "Die Nationale Wasserstoffstrategie   " der Bundesregierung ist auf den Internetseiten der beteiligten Ministerien zu finden.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 23.06.2020, 12:56 Uhr