• Blockchain zwischen Hype und produktivem Einsatz
  • Netzbetreiber fordern rasche EAG-Umsetzung
  • Den eigenen Verbrauch strukturiert senken
  • CO2-Preis kostet Deutsche Bahn bis zu 50 Millionen Euro
  • Umsatz der Dienstleistungsbranche im Bereich Erdgas und Erdöl
  • Immer mehr Menschen leben in Hochwassergebieten
  • Strom uneinheitlich, CO2 fester, Erdgas überwiegend fester
  • Notierungen zeigen sich überwiegend fester
  • Verbraucher mögen Power-to-X
  • Offshore-Verband angetan von neuer Raumordnung
Enerige & Management > Baden-Württemberg - Millionenförderung für E-Auto-Ladeprojekte
Bild: Martina Berg, Fotolia.com
BADEN-WÜRTTEMBERG:
Millionenförderung für E-Auto-Ladeprojekte
Für den Aufbau intelligenter Ladeinfrastruktur in Parkhäusern und Tiefgaragen stellt das Land Baden-Württemberg fast 8 Mio. Euro zur Verfügung.
 
Das Pilotprojekt des Landes mit dem Titel „Intelligente Netzanbindung von Parkhäusern und Tiefgaragen (INPUT 2.0)“ unterstützt in den Jahren 2020 und 2021 entsprechende Projekte mit 7,85 Mio. Euro.

„In der Zukunft werden viele Fahrerinnen und Fahrer die Parkzeit in Parkhäusern und in Tiefgaragen dazu nutzen, um ihr Elektroauto aufzuladen. Ein solch gleichzeitiges Laden an einem Ort stellt neue Herausforderungen an die Stromnetze und in vielen Fällen wäre ein Ausbau der Netze erforderlich“, erklärte der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) anlässlich der Veröffentlichung des Förderaufrufs zu Input 2.0. Innovative Lade- und Lastkonzepte könnten dazu beitragen, hohe Belastungen des Stromnetzes zu vermeiden. „Mit Input 2.0 führen wir die Förderung innovativer Ideen und Konzepte für eine intelligente Ladeinfrastruktur weiter fort“, so Untersteller.

Dem Förderverfahren geht ein Teilnahmewettbewerb voraus. Dieser richtet sich an natürliche Personen, Unternehmen, rechtsfähige Personengesellschaften und juristische Personen des privaten Rechts, an Kommunen, Gemeindeverbände, Zweckverbände, sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie an Hochschulen und außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen.

Anträge zur Teilnahme an dem Wettbewerb können bis zum 10. Februar 2021 beim Projektträger Karlsruhe am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eingereicht werden.

In der ersten Förderrunde im Jahr 2019 hat das Umweltministerium acht Vorhaben an 15 Standorten mit 2,9 Mio. Euro unterstützt. Im Herbst 2020 standen in einer weiteren Runde noch einmal Fördermittel in Höhe von 3,6 Mio. Euro zur Verfügung. Davon konnten weitere elf Pilotprojekte profitieren.

Weitere Informationen zum Förderprogramm Intelligente Netzanbindung von Parkhäusern und Tiefgaragen   stehen auf der Internetseite des KIT bereit.






 

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 27.11.2020, 13:47 Uhr