• Grüne bestätigen ihr Wahlprogramm
  • Wuppertal wieder in der Gewinnzone
  • Schlüssel Spark funktioniert ohne Batterie
  • EWE mit Kurs auf Klimaneutralität
  • VNG Gründungsmitglied bei H2Global
  • Stadtwerke Krefeld ziehen erfreuliche Bilanz
  • Energiesparen durch Gebäudesanierung
  • Axpo steigert Gewinn im ersten Halbjahr
  • Thüga Smart Service in Freudenstadt aktiv
  • Umweltbundesamt warnt: Deutschland wird heißer und trockener
Enerige & Management > Regenerative - Monitor macht Energiewende im Entega-Gebiet sichtbar
Bild: K-U Haessler / Fotolia
REGENERATIVE:
Monitor macht Energiewende im Entega-Gebiet sichtbar
Mit einer digitalen Daten-Plattform zeigt die Darmstädter Entega den Stand der Energiewende in ihrem Versorgungsgebiet. Abzulesen ist, wieviel erneuerbare Energie aktuell erzeugt wird.
 
Auf der digitalen Plattform werden Daten zusammengeführt, die der Netzbetreiber E-netz, die Entega-Erzeugung und die Entega-Energiehandelstochter Citiworks für ihre Zwecke ohnehin erheben. Am eigens entwickelten digitalen Energiewendemonitor ist seit 24. Juli für jedermann abzulesen, wieviel regenerative Energie aus Wind, Sonne, Biomasse erzeugt wird.

Die Daten aktualisieren sich im 15-Minuten-Rhythmus und sind dadurch echtzeitbasiert. Der Erzeugung wird zeitgleich der Stromverbrauch der privaten Haushalte, Gewerbe und Industrie gegenübergestellt.

Personenbezogenen Daten werden dabei nicht gesammelt, wie das Unternehmen mitteilt. „Der kommunale Energiewendemonitor ist ein wichtiger Beitrag, um die Akzeptanz für die Umsetzung der Energiewende in unserer Region noch weiter voranzutreiben, weil der Status Quo jederzeit deutlich wird“, sagte Marie-Luise Wolff, Vorsitzende des Vorstandes der Entega. Der Darmstädter Energieversorger hat das Digitalisierungsprojekt im Rahmen der „Smart Region Initiative Rhein-Main-Neckar“ entwickelt. Eine derartige digitale Übersicht über Energieströme in einem Versorgungsgebiet gab es in Hessen bislang noch nicht.

Das Umwelt- und Energiebewusstsein der Bürger soll durch diese neue Informationsbasis gestärkt werden. Die Daten des Energiewendemonitors können auch auf die Ebene von Kommunen heruntergebrochen werden und sollen ihnen zur Verfügung stehen. Sie erhielten dadurch unter anderem die Möglichkeit, ihre regenerativen Projekte öffentlichkeitswirksamer darzustellen und für die Umsetzung der Energiewende zu werben. Demnächst soll der Monitor auch als App für mobile Endgeräte erhältlich sein.
 
Der Entega-Energiewendemonitor vom 24.Juli 2020
Bild: Entega

Der Energiewendemonitor   ist im Internet abrufbar.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 24.07.2020, 14:54 Uhr