• Erdgas setzt steile Aufwärtsbewegung fort
  • Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
  • Widerstreitende Reaktionen aufs neue Klimaschutzgesetz
  • Kabinett beschließt Gesetzesnovelle mit Klimaneutralität bis 2045
  • Südlink jetzt komplett in der Planfeststellung
  • RWE Q1: Ergebnis geschrumpft, Prognose bekräftigt
  • MVV steigert Ergebnis
  • Verbund: Quartalsgewinn sinkt um 7,6 %
  • Engie verliert Steuervorteil
  • Enapter entwickelt AEM-Elektrolyseur der Megawattklasse
Enerige & Management > Effizienz - Nachholbedarf bei Energieeffizienzmaßnahmen
Bild: Rido / Shutterstock.com
EFFIZIENZ:
Nachholbedarf bei Energieeffizienzmaßnahmen
Digitale Technologien können zu starken Energieeinsparungen etwa in der Industrie führen. Doch gerade kleine und mittlere Unternehmen hinken hier noch hinterher, so eine Studie des ZEW.
 
Nur ein Drittel der Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe und rund ein Fünftel der Unternehmen in der IT-Branche geben Energieeinsparungen als Grund für Digitalisierungsmaßnahmen an. Das geht aus der Schwerpunktstudie „Digitalisierung und Energieeffizienz“ hervor, die das Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim gemeinsam mit dem Institut der deutschen Wirtschaft Consult (IW Consult) und dem Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) erstellt hat. 

„Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen hinken in Sachen Energieeffizienz und Digitalisierung tendenziell hinterher“, so Prof. Irene Bertschek, Leiterin des Forschungsbereichs Digitale Ökonomie am ZEW. 

So haben in der Informationswirtschaft 49 % der großen Unternehmen (über 100 Beschäftigte) in den vergangenen drei Jahren gezielt Maßnahmen zur Verbesserung der Energiebilanz durchgeführt. Bei den mittleren Unternehmen (20-99 Beschäftigte) waren es dagegen 31 % und bei den kleinen Unternehmen (unter 20 Beschäftigte) nur 21 %. In der Industrie waren es 85 % der größeren Unternehmen, 58 % der mittleren und 42 % der kleinen Unternehmen.

Rund ein Drittel der Unternehmen, die gezielte Effizienzmaßnahmen durchführten, beobachteten eine Senkung des gesamten Stromverbrauchs. Ohne gezielte Maßnahmen waren es hingegen nur 10 % der Unternehmen in der Informationswirtschaft und 14 % im verarbeitenden Gewerbe.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 27.11.2020, 14:40 Uhr