• Regionaler Grünstrom trifft auf großes Verbraucherinteresse
  • EnBW plant "größten Ladepark Europas"
  • Grüner Wasserstoff braucht viel günstigen Ökostrom
  • EWE und Uniper planen Wasserstoff-Hub
  • Sachsen Energie kauft sächsischen Windpionier
  • Re-Start für die Energiewende nach dem 26. September
  • Siemens und Messer mit Wasserstoff-Kooperation
  • Energiewende-Management von Bundesrechnungshof kritisiert
  • Stromliefervertrag inklusive Repowering
  • Spie verstärkt sich im Bereich Breitbandausbau
Enerige & Management > Personalie - Neues Mitglied im Wasserstoffrat
Bild: Shutterstock, Jirsak
PERSONALIE:
Neues Mitglied im Wasserstoffrat
Das Bundeskabinett hat Prof. Dr. Katja Bühler in den Nationalen Wasserstoffrat berufen.
 
Bühler folgt auf Prof. Dr. Maja Göpel, die mit Übernahme des Amtes der Wissenschaftlichen Direktorin des New Institute Hamburg ihren Rückzug aus dem Nationalen Wasserstoffrat erklärt hat. 

"Mit der Berufung von Prof. Bühler durch das Bundeskabinett erhält der Nationale Wasserstoffrat eine weitere starke Stimme aus der Wissenschaft und eine wichtige Perspektive in Sachen Biotechnologie", sagte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU).

Bühler ist auf diesem Gebiet eine ausgewiesene Expertin. Sie ist seit Dezember 2015 Inhaberin der Professur für die Technologie produktiver Biofilme an der Technischen Universität Dresden in gemeinsamer Berufung mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig.

Die Wissenschaftlerin befasst sich insbesondere mit der biotechnologischen Gewinnung von Wasserstoff mittels Bakterien ("Weißer Wasserstoff") als Ergänzung zu heutigen Herstellungsverfahren von grünem Wasserstoff, der per Elektrolyse auf der Grundlage von Solar- oder Windenergie gebildet wird.
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 07.01.2021, 09:10 Uhr

Mehr zum Thema