• Erdgas setzt steile Aufwärtsbewegung fort
  • Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
  • Widerstreitende Reaktionen aufs neue Klimaschutzgesetz
  • Kabinett beschließt Gesetzesnovelle mit Klimaneutralität bis 2045
  • Südlink jetzt komplett in der Planfeststellung
  • RWE Q1: Ergebnis geschrumpft, Prognose bekräftigt
  • MVV steigert Ergebnis
  • Verbund: Quartalsgewinn sinkt um 7,6 %
  • Engie verliert Steuervorteil
  • Enapter entwickelt AEM-Elektrolyseur der Megawattklasse
Enerige & Management > Regenerative - Photovoltaik ergänzt Pumpspeicherkraftwerke
Bild: E&M, Jonas Rosenberger
REGENERATIVE:
Photovoltaik ergänzt Pumpspeicherkraftwerke
Vattenfall hat mit der Errichtung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage am Pumpspeicherwerk Geesthacht (Schleswig-Holstein) begonnen.
 

Am nördlichsten Pumpspeicher Deutschlands will Vattenfall in den kommenden Wochen rund 5.000 Solarmodule mit einer Leistung von 2,4 MW am Damm des Oberbeckens installieren. Die nötigen Vorarbeiten sind bereits im Gange, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt.

Am Pumpspeicher Markersbach im Erzgebirge, der mit einer installierten Leistung von 1.050 MW zu den größten Pumpspeichern in Deutschland zählt, hat Vattenfall bereits im Sommer 2020 mit dem Bau einer PV-Anlage begonnen. Sie besteht aus rund 11.000 Solarmodulen, verfügt über eine installierte Leistung von 4,3 MW und ist gerade in der Inbetriebnahmephase. Darüber hinaus hat der Konzern bereits Dachflächen des Pumspeichers Markersbach mit PV-Modulen ausgestattet.

Claus Wattendrup, Leiter der Geschäftseinheit Solar & Batteries: „Vattenfall will innerhalb einer Generation ein fossilfreies Leben ermöglichen. Dabei spielt der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien eine entscheidende Rolle, hier wollen wir weiter wachsen.“ Ein sinnvoller Baustein im Rahmen dieser Strategie sei es, bestehende Energieerzeugungsanlagen um Photovoltaik zu ergänzen. Zudem führe die Nutzung bereits vorhandener technischer Infrastruktur zu Synergien, was auch die Wirtschaftlichkeit von Solarstrom begünstigt.

Pumpspeicherkraftwerk Geesthacht. Bild: Vattenfall
 

Günter Drewnitzky
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 10.03.2021, 13:49 Uhr

Mehr zum Thema