• Windauktion mit mehreren Wermutstropfen
  • Wenig Wind und steigende Gaspreise schieben Strom aufwärts
  • Stiftung für internationalen Markthochlauf gegründet
  • Grüne bestätigen ihr Wahlprogramm
  • Wuppertal wieder in der Gewinnzone
  • Schlüssel Spark funktioniert ohne Batterie
  • EWE mit Kurs auf Klimaneutralität
  • VNG Gründungsmitglied bei H2Global
  • Stadtwerke Krefeld ziehen erfreuliche Bilanz
  • Energiesparen durch Gebäudesanierung
Enerige & Management > Stadtwerke - Rheinenergie weitet Smart City-Dienstleistungen aus
Bild: Fotolia.com, nmann77
STADTWERKE:
Rheinenergie weitet Smart City-Dienstleistungen aus
Der Energiedienstleister hat in Köln ein Parkleitsystem in Betrieb genommen. Es soll letztlich auch den Treibhausgasausstoß in der Kommune senken.
 
Eines der weltweit innovativsten und modernsten Parkleitsysteme sei im Stadtteil Nippes installiert worden, heißt es in einer Mitteilung des Energieversorgers. Mit 27 LED-Echtzeitdisplays an Straßenlampen werden die Autofahrer auf dem schnellsten Weg zu einem der 800 Stellplätze gelotst, die derzeit in das Projekt eingebunden sind.

Mit der Zeitersparnis bei der Parkplatzsuche werden nach Überzeugung der Verantwortlichen bei Rheinenergie eine Reduzierung des Verkehrsaufkommens und damit auch eine Verringerung der Treibhausgasemissionen einhergehen. Dabei berufen sie sich auf Studien, die die Parkplatzsuche für rund 30 % des innerstädtischen Verkehrsaufkommens verantwortlich machen.
 
Das neue Parkleitsystem gibt den Autofahrern
Echtzeitinformationen über freie Parkplätze.
Bild: Rheinenergie

Bei tausenden von Leuchtmasten der Rheinenergie in Köln, lasse sich nach einer erfolgreichen Pilotphase das System problemlos auf weitere Stadtteile ausdehnen, sagt Andreas Cerbe. Der Netzvorstand des Energieversorgers betont: „Klimaschutz ist ein fester Bestandteil unserer unternehmerischen DNA“. Das intelligente Parkleitsystem mit dem Namen „Park Pilot“ sieht er als weiteren Baustein im wachsenden Portfolio nachhaltiger Lösungen. In den kommenden Wochen will das Unternehmen auch eine Smartphone App für das Parkleitsystem herausbringen.

Das Projekt, das Rheinenergie zusammen mit dem Sensorik-Unternehmen und IT-Dienstleister Cleverciti Systems umsetzt, wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Das System erkenne mit seinen Sensoren nur freie Flächen. Aufnahmen von Fahrzeugen oder Personen werden nicht gemacht, versichern die Partner. Entsprechend sei ein hohes Maß an Datenschutz gewährleistet.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 03.06.2020, 15:24 Uhr