• Grüne bestätigen ihr Wahlprogramm
  • Wuppertal wieder in der Gewinnzone
  • Schlüssel Spark funktioniert ohne Batterie
  • EWE mit Kurs auf Klimaneutralität
  • VNG Gründungsmitglied bei H2Global
  • Stadtwerke Krefeld ziehen erfreuliche Bilanz
  • Energiesparen durch Gebäudesanierung
  • Axpo steigert Gewinn im ersten Halbjahr
  • Thüga Smart Service in Freudenstadt aktiv
  • Umweltbundesamt warnt: Deutschland wird heißer und trockener
Enerige & Management > Belgien - Siebter Offshore-Windpark Belgiens am Netz
Bild: Fotolia.com, daboost
BELGIEN:
Siebter Offshore-Windpark Belgiens am Netz
Als eines seiner nächsten Vorhaben wird der belgische Projektentwicker Parkwind den Offshore-Windpark Arcadis Ost 1 in deutschen Ostsee-Gewässern vor Rügen bauen.
 
Mit dem Projekt Northwester 2 ist Belgiens mittlerweile siebter Offshore-Windpark in Betrieb gegangen. Nach einer Mitteilung des Projektentwicklers Parkwind speisen seit einigen Tagen alle errichteten 23 MHI Vestas-Windturbinen mit jeweils 9,5 MW Leistung ihren Strom ins Netz ein.

Dank Northwester 2 erhöht sich Belgiens Offshore-Windkapazität auf 1.776 MW. Nach Berechnungen von Parkwind wird die Windkraft auf See so Ende dieses Jahres rund 10 % des belgischen Strombedarfs decken können. Northwester 2 ist ein gemeinsames Vorhaben von Parkwind (Anteil: 70 %) und der Summit Renewable Power, einem Tochterunternehmen des japanischen Handelshauses Sumitomo Corporation, deren Beteiligung bei 30 % liegt.

Insgesamt hat die Errichtungsphase von Northwester 2 rund zehn Monate gedauert. Womit sich Peter Caluwaerts, bei Parkwind verantwortlich für das Projektgeschäft, in einer Pressemitteilung hochzufrieden zeigte: „Als wir im vergangenen Juli mit dem Bau unseres vierten Offshore-Windparks vor der belgischen Küste begonnen hatten, waren die besonderen Herausforderungen, wie die strengen Winterstürme und die Folgen der Corona-Pandemie noch nicht absehbar gewesen.“ Daher sei es eine besondere Leistung, das Projekt Northwester 2 im Zeitplan abgeschlossen zu haben.

Nach eigenen Angaben wird sich Parkwind demnächst auf erste Projekte außerhalb Belgiens konzentrieren. Dazu zählt das Vorhaben Oriel (geplante Leistung: 330 MW) vor der Küste Irlands. Hierzulande wird aber das Projekt Arcadis Ost 1 (Leistung: 247 MW) mehr Aufmerksamkeit genießen: Der erste Offshore-Windpark der Belgier in deutschen Gewässern soll 2023 etwa 19 km nordöstlich der Ostsee-Insel Rügen in Betrieb gehen. Für das Vorhaben hat Parkwind bereits bei MHI Vestas 27 Windturbinen mit jeweils 9,5 MW Leistung bestellt.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 15.05.2020, 11:47 Uhr